3D-Mäuse

Studenten bauen Renn-Boliden

Passend zum konstruktionsstart des neuen Formular Student Rennwagens PW 6.11 von municHMotorsport gab es 3D-Mäuse von 3Dconnexion.

| Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Die Formula Student ist ein Konstruktionswettbewerb nach weltweit gleichem Reglement der Formula SAE (USA). In Deutschland wird dieser Wettbewerb vom VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ausgetragen. Hierbei entwerfen, konstruieren und bauen die teilnehmenden Studenten innerhalb eines Jahres einen Formel-Rennwagen nach vorgegebenem Reglement. (Photographer: Bastian Beuttel, info@bastianbeuttel.com)
Bildergalerie: 14 Bilder
Die Formula Student ist ein Konstruktionswettbewerb nach weltweit gleichem Reglement der Formula SAE (USA). In Deutschland wird dieser Wettbewerb vom VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ausgetragen. Hierbei entwerfen, konstruieren und bauen die teilnehmenden Studenten innerhalb eines Jahres einen Formel-Rennwagen nach vorgegebenem Reglement. (Photographer: Bastian Beuttel, info@bastianbeuttel.com)

Weltweit gehen in der Formula Student jedes Jahr über 400 Rennwagen an den Start, die von Studenten unter realitätsnahen Bedingungen entwickelt, organisiert, gebaut und gefahren werden. Die jungen Konstrukteure lernen dabei, mit Zeitdruck und State-of-the-Art- Technik umzugehen. Passend zum Konstruktionsstart des neuen Formula Student Rennwagens PW 6.11 von municHMotorsport gab es ein ordentliches Sponsoring-Paket. 3Dconnexion unterstützt das Team mit 3D-Mäusen.

Die Formel-1-Weltmeisterschaft ist die höchstrangige von der FIA veranstaltete Rennserie des Formelsports. Sie wird als Königsklasse des Automobilsports bezeichnet, da sie den Anspruch erhebt, die höchsten technischen, fahrerischen, aber auch finanziellen Anforderungen aller Rennserien an Fahrer und Konstrukteure zu stellen.

Während beim Formel 1 Spektakel das Rennen alles entscheidet, haben die Teams in der Formula SAE/Formula Student bis zum Start bereits einen Großteil der Arbeiten erledigt, die für den Sieg gewertet werden. Denn hier zählt nicht nur das Rennen, sondern auch der Weg dahin. Ausrichter der Formula Student Germany (FSG) ist der Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Dort sieht man in dem Wettbewerb eine hervorragende Basis, den Ingenieurnachwuchs zielgerecht zu fördern.

Die kleinen Boliden weisen mit einem Radstand von rund 1,6 m und einer Spurbreite von etwa 1,4m kompakte Abmessungen auf. Modifizierte Motorradmotoren mit zirka 100 PS erreichen bei einem Gewicht mit Fahrer von unter 300 kg für den Spurt von 0 auf 100 km/h in weniger als 4 s und eine Endgeschwindigkeit von bis zu 150 km/h. Das Leistungsmanko der durch einen Air Restrictor – ein Rohr mit einer Querschnittsverengung auf 20 mm Durchmesser – an der freien Atmung gehinderten Motoren versuchen die Teams vor allem durch eine Optimierung der Zylinderfüllung zu beheben.

Dank Variantenrechnungen mit CFD wird ein optimal gestalteter Ansaugtrakt, die sogenannte Airbox, entwickelt, bei der sich ungünstige Strömungsverläufe und Verwirbelungen vermeiden lassen. Wobei nicht vergessen werden sollte, dass hier nicht erfahrene Ingenieure, sondern Studenten bei der Arbeit sind. To finish first, you first have to finish – Zuverlässigkeit steht im Lastenheft der Jungingenieure ganz weit oben.

Was ist die Formula Student?

Die Formula Student ist ein Konstruktionswettbewerb nach weltweit gleichem Reglement der Formula SAE (USA). In Deutschland wird dieser Wettbewerb vom VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ausgetragen. Hierbei entwerfen, konstruieren und bauen die teilnehmenden Studenten innerhalb eines Jahres einen Formel-Rennwagen nach vorgegebenem Reglement.

Bei den Events treffen sich die einzelnen Teams, um ihre Arbeit einer Fachjury, bestehend aus Experten der Motorsport-, Automobil- und Zulieferindustrie zu präsentieren und in verschiedenen Disziplinen gegeneinander anzutreten. Gewinnen wird das Team, welches das beste Gesamtpaket aus Konstruktion, Rennperformance, Finanzplanung und Verkaufsargumenten präsentieren kann.

Ursprung war die Formula Student SAE (Society of Automotive Engineering) welche erstmals in den 80er Jahren ein Event veranstaltete. Seit 2006 gibt es die Formula Student auch in Deutschland. municHMotorsport oder ehemals FHM – Racing Team ist ebenfalls seit 2006 dabei. (mehr Infos nach dem Umblättern)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27498220 / Hardware)