Zahnräder Stirnzahnräder aus Kunststoff mit Stahlkern

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Reichelt Chemietechnik präsentiert mit THOMADRIVE seine neue Marke auf dem Gebiet der Antriebstechnik.

Anbieter zum Thema

Stirnzahnrad aus Kunststoff mit eingegossenem Stahlkern
Stirnzahnrad aus Kunststoff mit eingegossenem Stahlkern
(Bild: RCT)

Die neue Produktgruppe umfasst mehr als 5.000 Artikel, wobei besonders der hohe Anteil an Antriebselementen aus hochwertigsten Kunststoffen und Edelstählen zu erwähnen ist, wobei das Einsatzspektrum überaus breit ist. Speziell werden die Antriebsteile in der Lebensmitteltechnik, Pharmatechnik, Biotechnologie, Labortechnik, Chemie-, Prozess- und Verfahrenstechnik sowie im Sondermaschinenbau eingesetzt. Die THOMADRIVE-Stirnzahnräder bestehen aus dem Kunststoff PA12G, wobei der Stirnkern aus Edelstahl 1.4305 gefertigt und unlösbar eingegossen ist. Der Edelstahlkern ermöglicht eine passgenaue, hochfeste Welle-Nabe-Verbindung. Alternativ können alle Zahnräder auch mit Kern aus Normalstahl C45 gefertigt werden. (qui)

Weitere Infos finden sie hier: Stirnräder aus Kunststoff

(ID:29605770)