Sensortechnik Sensor mit Antikollisions- und Tandemfunktion

Redakteur: Lea Ziegler

Telemecanique Sensors präsentiert den Osisense XUK9T. Der neue Kransensor verfügt über eine integrierte Antikollisions- und Tademfunktion.

Anbieter zum Thema

Osisense XUK9T von Telemecanique Sensors.
Osisense XUK9T von Telemecanique Sensors.
(Bild: Schneider Electric)

Der Osisense XUK9T eignet sich insbesondere für Laufkrane. Das Messverfahren des Sensors basiert auf dem sogennanten ToF-Verfahren (Time of Flight), bei dem mit Lichtgeschwindigkeit die Entfernung zum Objekt beziehungsweise zum Reflektor zeitlich gemessen wird. Er ist ab sofort bei Telemecanique Sensors erhältlich.

Der XUK9T entspricht den Vorgaben der Laserklasse 1 und so sind keine Schutzvorkehrungen notwendig. Er besitzt eine Reichweite von ca. 70 m zum Reflektor. Die Erfassungsrate für schnelle Anwendungen beträgt 500 Hz. Bei den Anschlüssen wird aufgrund der jeweils drei Ein- und Ausgänge ein M12-Steckverbinder mit 8 Pins verwendet.

Der Osisense XUK9T verfügt über folgende Anschlüsse:

  • einen Analogausgang mit 4-20 mA
  • zwei digitale Ausgänge (PNP/NPN, wahlweiseNO/NC)
  • einen Teach-Eingang
  • einen Eingang zur Umschaltung zwischen Antikollisions- und Tandemmodus
  • einen Beam-Off-Eingang für eine zyklische Testung

Parametrierung per Teach-Funktion

Aufgrund seiner kompakten Bauweise von 50 x 50 mm und des drehbaren Anschlusssteckers lässt sich das Gerät mechanisch unkompliziert in Anlagen integrieren. Der Sensor ist bereits auf die wichtigsten Funktionen voreingestellt. Abweichende Schaltpunkte lassen sich per Teach-Taste oder über die externe Teach-Leitung eingeben. Unabhängig davon lässt sich der Analogausgang mit der zweiten Teach-Taste parametrieren.

Der Osisense XUK9T eignet sich sehr gut für Krananlagen, da der Anwender wichtige Funktionen erhält (wie Anti-Collision und Tandemfunktion), die nur parametriert und nicht in einer überlagerten Steuerung programmiert werden müssen. Durch den als Zubehör erhältlichen Haltewinkel mit Feineinstellung lässt sich der Sensor einfach ausrichten und schnell in Betrieb nehmen. Die Montage erfolgt ü̈ber Standardbohrungen oder einen verschiebbaren Schwalbenschwanz an der Rückseite. (lz)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43114573)