Suchen

Security Sembach Technical Ceramics rüstet IT-Sicherheit auf

Redakteur: Katharina Juschkat

Mit einem neuen Managementsystem für Informationssicherheit ist Sembach Technical Ceramics jetzt nach ISIS12 zertifiziert. Damit will das Unternehmen auch seinen Kunden mehr Datensicherheit bieten.

Firmen zum Thema

Sembach wurde nach ISIS12 zertifiziert (v.l.): Ralf Wildfang, externer Informationssicherheitsbeauftragter, Geschäftsführer Martin Sembach und Frank Moses, externer Auditor des DQS.
Sembach wurde nach ISIS12 zertifiziert (v.l.): Ralf Wildfang, externer Informationssicherheitsbeauftragter, Geschäftsführer Martin Sembach und Frank Moses, externer Auditor des DQS.
(Bild: Sembach Technical Ceramics)

Sembach Technical Ceramics verfügt über ein neues Managementsystem für Informationssicherheit und wurde damit nach ISIS12 zertifiziert. Das neue System soll künftig die lückenlose Dokumentation und den Schutz sämtlicher sicherheitsrelevanter Daten garantieren.

Zertifizierung für mehr IT-Sicherheit

Die ISIS12-Zertifizierung erfolgt in zwölf Einzelschritten. Dazu gehören neben der Erstellung einer Unternehmensleitlinie für Informationssicherheit auch die Sensibilisierung der Mitarbeiter und vor allem die Festlegung einer internen Informationsdokumentationsstruktur.

Buchtipp „Industrial IT Security“IT-Sicherheit wird in vielen Unternehmen vernachlässigt – obwohl in modernen Produktionsanlagen die Gefahr von Manipulationen enorm hoch ist. Das Fachbuch „Industrial IT Security" weist auf die Gefahren hin und gibt Mitarbeitern Hilfestellung, wie IT-Sicherheit im eigenen Unternehmen angegangen werden sollte.

Ende 2017 entschloss sich Sembach, die Zertifizierung nach ISIS12 in Angriff zu nehmen. Bis März 2019 erstellte das ISMS-Team in enger Zusammenarbeit mit einem externen Informationssicherheitsbeauftragten eine Informationssicherheitsleitlinie, Passwortrichtlinien, ein IT-Handbuch sowie Leitlinien zum Notfallmanagement. Mit Abschluss des Zertifizierungsaudits ist das Unternehmen nach eigenen Angaben das einzige der Branche, das über ein ISMS-Zertifikat nach ISIS12 verfügt.

Wichtiger Schritt in die Zukunft

In regelmäßigen Briefings und Schulungen zum Thema Informationssicherheit werden die Mitarbeiter bei Sembach sensibilisiert und im Umgang mit für das Unternehmen wertvollen Informationen geschult. Mithilfe einer speziellen Software des ISIS12-Sicherheitsclusters wird abgebildet, an welchen Stellen weitere Optimierungsmaßnahmen erfolgen müssen.

Geschäftsführer Martin Sembach sieht in der freiwilligen Zertifizierung seines Unternehmens einen wichtigen Schritt in die Zukunft: „IT- und Informationssicherheit gehört längst zu einem der wichtigsten Themen auf der Agenda der Gegenwart. Die ISIS12-Zertifizierung hilft uns dabei, unsere Prozesse noch besser zu strukturieren, zu dokumentieren und Verbesserungspotenziale festzustellen.“

(ID:45940913)