Vakuum-Hebegeräte Schwere Lasten mit Vakuumhebern ergonomisch handhaben

Redakteur: Jan Vollmuth

Als Systemanbieter mit langjähriger Erfahrung in der Vakuum-Handhabungstechnik bietet Schmalz hochentwickelte Lösungen, mit denen auch schwere Lasten ergonomisch bewegt werden können. Die Produkte verbessern den Gesundheitsschutz in vielen Branchen und Anwendungen.

Firmen zum Thema

Mit dem Vakuum-Schlauchheber Jumbo-Flex werden Lasten bis 35 kg mit einer Hand schnell und ergonomisch bewegt.
Mit dem Vakuum-Schlauchheber Jumbo-Flex werden Lasten bis 35 kg mit einer Hand schnell und ergonomisch bewegt.
(Bild: J. Schmalz / Fotostudio M42 Thomas Frank + Katja Zern)

Der demografische Wandel in der Gesellschaft hat auch Auswirkungen auf die Arbeitswelt: Der Anteil älterer Arbeitnehmer wird in den nächsten Jahren weiter steigen. In einem Szenario der Bevölkerungsvorausberechnung des statistischen Bundesamtes beträgt der Anteil der über 60-jährigen bei konstanten Geburtenraten und moderat steigender Lebenserwartung im Jahr 2060 voraussichtlich knapp 40 %. Dadurch würden die Sozialsysteme stärker belastet und das Renteneintrittsalter steigen.

Zudem verschärft der demografische Wandel nach Einschätzung vieler Experten das Problem der Arbeitsunfähigkeit. Der Ausfall der Bruttowertschöpfung durch Arbeitsunfähigkeit lag nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Deutschland 2011 bei rund 80 Mrd. €, Tendenz steigend. 22 % und damit der größte Anteil der Arbeitsunfähigkeitstage entsteht durch Muskel-, Skelett- und Bindegewebe-Erkrankungen. Da die Dauer eines Arbeitsunfähigkeitsfalls mit dem Alter deutlich zunimmt, ist hier von einer steigenden Tendenz auszugehen. Die Folge: Die Sicherung der Arbeitskraft älterer Menschen sowie auch der Erhalt der Gesundheit junger Mitarbeiter wird für Unternehmen immer wichtiger.

Bildergalerie

Erhöhtes Gesundheitsrisiko beim Heben und Tragen von Lasten

Gerade beim Heben und Tragen von Lasten besteht ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Ein Rechenbeispiel: Eine Mitarbeiterin im Versandbereich kommissioniert Pakete mit einem durchschnittlichen Gewicht von 5 kg. Bei 120 Warenbewegungen pro Stunde fällt an einem einzigen Arbeitstag eine Gesamtlast von 4800 kg an. Das entspricht dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten. Dieses Beispiel verdeutlicht die Notwendigkeit für Hebehilfen schon bei kleineren Lasten.

„Die Firma J. Schmalz trägt diesen Entwicklungen Rechnung und entwickelt Vakuumheber und Kransysteme, die die Ergonomie im Fokus haben“, sagt Klaus-Dieter Schwabenthan, Leiter Geschäftsentwicklung und Lieferprozess, Vakuum-Handhabungssysteme. „Neben der Ergonomie achten wir auch auf die Aspekte Sicherheit, Produktivität und Nachhaltigkeit.“ Man habe die Erfahrung gemacht, dass Unternehmen nur dann in Gesundheitsschutz investieren, wenn das Gesamtpaket stimmt.

Für häufiges und schnelles Heben und Bewegen von Werkstücken

Für dynamische Anwendungen bis 300 kg hat Schmalz den Vakuum-Schlauchheber Jumbo entwickelt. Dieser eignet sich für häufiges und schnelles Heben und Bewegen von Werkstücken wie Kartons, Säcke oder Fässer in der innerbetrieblichen Logistik sowie zum Be- und Entladen von CNC-Holzbearbeitungsmaschinen. Der Schlauchheber ermöglicht eine rückenfreundliche Haltung in jeder Arbeitshöhe und verfügt über intuitive Bedienkonzepte.

Lasten bis 35 kg können mit dem Jumbo-Flex dank Einhandbedienung und zentralem Steuerungsknopf feinfühlig und zielgenau dirigiert werden. Das Produkt eignet sich besonders zur Kommissionierung von Waren, vor allem von Paketen, in der Lager- und Versandlogistik.

Für größere Traglasten empfiehlt sich der Jumbo-Ergo mit Drehgriff-Steuerung. Auch bei diesem Gerät kann der Anwender die Bewegung fein dosieren und Holzplatten oder sogar Solarmodule mit minimalem Kraftaufwand handhaben. Die Bedienelemente der Schlauchheber sind jeweils symmetrisch gestaltet und daher für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet.

(ID:42292261)