Werkzeugwechsel

Schnellwechselsystem soll Drehmaschinen produktiver machen

| Autor / Redakteur: Carsten Gromoll / Bernhard Richter

Anthony Machine aus den USA setzt bereits seit vielen Jahren in allen Fertigungsbereichen Werkzeuge von Kennametal ein. Als es darum ging, die neuen Y-Achs-Drehmaschinen von DMG Mori mit passenden Schnellwechselsystemen auszustatten, bewies Kennametal erneut seine produktivitätssteigernde Expertise.
Anthony Machine aus den USA setzt bereits seit vielen Jahren in allen Fertigungsbereichen Werkzeuge von Kennametal ein. Als es darum ging, die neuen Y-Achs-Drehmaschinen von DMG Mori mit passenden Schnellwechselsystemen auszustatten, bewies Kennametal erneut seine produktivitätssteigernde Expertise. (Bild: Kennametal)

Bei Lohnfertigern kostet jede Sekunde Geld – durch Einsparung von Bearbeitungsschritten kann günstiger gefertigt werden. Damit die Rüstzeiten kurz bleiben, setzt ein US-amerikanischer Betrieb beim Drehen auf Schnellwechselsysteme.

Bereits seit drei Jahrzehnten können die gesamten Arbeitsabläufe bei vielen Lohnfertigern durch die Schnellwechselsysteme vonKennametal viel effizienter gestaltet werden. Tausende Kunden können bestätigen, dass ein Einsatz der KM-Schnellwechselsysteme zu kürzeren Rüstzeiten, mehr Flexibilität und einer besseren Maschinenauslastung führt. Folglich lassen sich mit diesem Werkzeug auch die zunehmend strengeren Anforderungen der Industrie leichter erfüllen.

Produktiver mit Revolver und Schnellwechsler

Zu den Anwendern dieser KM-Schnellwechselsysteme zählt beispielsweise Anthony Machine Inc. Seit 1946 beliefert der Lohnfertiger aus San Antonio diverse Branchen, darunter die Öl- und Gasindustrie, den Bergbau, das Transportwesen und den Energiesektor. Als das Unternehmen aufrüstete und in die erste spanende Werkzeugdrehmaschine mit angetriebenem Drehwerkzeug und Y-Achse investierte, sah sich das Fertigungsteam vor neue Herausforderungen gestellt. Die Frage war, wie man die zwei Universal-CNC-Drehmaschinen des Typs NLX 3000 1250 von DMG Mori am effizientesten und gewinnbringendsten einsetzen kann.

Vertriebsleiter Mark Davis von Kennametal war auch gleich zur Stelle, um dem Team von Anthony Machine mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Seine Empfehlung an die Anthony-Maschine-Entscheider war, dass sie die neue Maschine am besten mit Revolverspanneinheiten und dem KM-Werkzeugschnellwechselsystem ausstatten sollte, um die Rüstzeiten zu verkürzen und das Potenzial der neuen Maschinen möglichst voll ausschöpfen zu können.

Schnellwechsler passt auf über 80 Drehzentren-Typen

„Die Revolverspanneinheiten sind geeignet für Werkzeugaufnahmen mit einem Durchmesser von 32 bis 63 mm (KM32 bis KM63)“, erklärt Davis. Außerdem lassen sie sich sowohl mit statischen als auch mit angetriebenen Werkzeugen bestücken und eignen sich für Drehmaschinen von Okuma, Haas Automation, Mazak, Doosan und natürlich DMG Mori, also eigentlich für fast alle Drehmaschinen der wichtigsten Hersteller. „Und das Angebot wird noch weiter ausgebaut. Somit können die Anwender einfach und günstig über 80 CNC-Drehzentren-Typen mit dem flotten Schnellwechselsystem ausstatten“, ergänzt Davis.

Auch auf manuellen Drehmaschinen einsetzbar

Laut Fertigungstechniker Daniel Goller von Anthony Machine war schnell klar, dass auf den neuen Maschinen die Revolverspanneinheiten und das KM-Schnellwechselsystem von Kennametal zielführend sind. „Im Laufe der Jahre haben wir einige maßgeschneiderte Werkzeughalter mit dem KM-Schnellwechselsystem ausgestattet und diese Einheiten auf unseren CNC-Drehmaschinen und Bearbeitungszentren installiert, um das Ausdrehen und andere Bearbeitungen vornehmen zu können“, so Groller. Auch auf einigen manuell gesteuerten Revolverdrehmaschinen wird das Schnellwechselsystem von Kennametal mit Erfolg eingesetzt, weil die Werkzeuge so viel flexibler und genauer positioniert werden können, erklärt Goller.

Drehwerkzeuge schneller und präziser positionieren

Produktionsleiter Mohsen Saleh von Anthony Machine ergänzt: „Die Unterschiede sind gewaltig. Im Vergleich zu üblichen, mit Befestigungskeilen oder Spannschrauben arbeitenden Systemen lassen sich die Werkzeuge mit den Kennametal-Revolverspanneinheiten viel schneller und genauer positionieren.“ Mit den Spanneinheiten können etwa Toleranzen von 0,013 mm leicht eingehalten werden – und das bei einer sehr guten Wiederholgenauigkeit. In der Revolverspanneinheit sind alle Werkzeuge übersichtlich angeordnet, was die Arbeit insgesamt erleichtert, so Saleh. Bei herkömmlichen Werkzeugsystemen mit Zylinderschäften und Bohrstangen kommt es nach Erfahrung des Produktionsleiters immer wieder zu unerwünschten Nebeneffekten wie Vibrationen oder Rattermarken, die er bei den Spannvorrichtungen von Kennametal nicht feststellt.

Wie die komplexe Antriebstechnik der Zugspitz-Seilbahn funktioniert

Kupplung

Wie die komplexe Antriebstechnik der Zugspitz-Seilbahn funktioniert

11.03.19 - Seit über einem Jahr ist die Seilbahn Zugspitze im Betrieb. Die Antriebstechnik funktioniert tadellos. Mit dem Unfall im September 2018 hatte sie und ihr ausgefeiltes Sicherheitssystem nichts zu tun. Wir erklären, wie die Technik funktioniert. lesen

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

Serviceorientierung sichert Wettbewerbsfähigkeit

Saleh erinnert sich: „1986 haben wir unsere erste CNC-Maschine gekauft.“ Damals wurde die Maschine mit den Werkzeugen eines Wettbewerbers ausgerüstet. Doch dann kam Kennametal auf das Unternehmen zu, stets bereit, um gemeinsam mit Anthony Machine zu erarbeiten, wie genau ein Werkzeug für die jeweilige Anwendung aussehen sollte. „Immer stehen wir im Wettbewerb mit kleineren, günstigeren Lohnfertigern“, merkt Saleh an, „Wenn wir in diesem Umfeld weiterhin wirtschaftlich erfolgreich bleiben wollen, müssen wir die neuesten Werkzeuge und Werkzeugmaschinen einsetzen.“ Nur so habe man sich zu dem wettbewerbsfähigen Unternehmen entwickeln können, das heute für seine Kunden parat steht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45800641 / Konstruktionsbauteile)