Additive Fertigung Purmundus Challenge 2021: die 35 Finalisten sind gekürt

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Unter dem Motto "Innovationen in Bewegung" wurden für den internationalen Ideenwettbewerb für Design im 3D- und 4D-Druck dieses Jahr additive End-to-End-Lösungen aus 12 Ländern von 5 Kontinenten eingereicht. Nun sind die 35 Finalisten gekürt. Wir stellen sie vor.

Firmen zum Thema

Am 18.11.2021 werden die Sieger der Purmundus Challenge feierlich auf der Messe Formnext in Frankfurt/M prämiert.
Am 18.11.2021 werden die Sieger der Purmundus Challenge feierlich auf der Messe Formnext in Frankfurt/M prämiert.
(Bild: Purmundus Challenge)

Der 3D- und 4D-Druck sind weltweit zu wichtigen Herstellungsverfahren geworden und ebnen den Weg für durchgängige digitale und konsistente Prozessketten auf verschiedenen Märkten. Die diesjährigen Finalisten der Purmundus Challenge zeigen das große Potenzial der additiven Fertigung. Dabei zeichnet sich im besonderen Maße die Skalierung als neuer Trend ab. Neben einer hybriden Fertigungsfunktionalität fungiert die additive Fertigung auch als Entwicklungsbeschleuniger, als Impulsgeber, als Lösung für Mass Customization oder Service on demand.

Das sind die 35 Finalisten der Purmundus Challenge:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 35 Bildern

Die Finalisten haben nun die Chance auf die begehrte Purmundus-Challenge-Trophäe. Dafür bewertet die Jury den Nutzen für den Gebrauch, die Wirtschaftlichkeit und die Ästhetik ebenso wie die Gestaltung selbst und die Innovation. Neben den ersten drei Plätzen vergibt die Purmundus Challenge auch die Preise "Special Mention“, „Simulation Driven Design“, "Innovation Prize“ und „Newcomer Prize“. Ein Publikumspreis rundet die Purmundus Challenge ab. Die Preise sind mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Die Finalisten werden im Rahmen der Messe Formnext vom 16. - 19.11.2021 in Halle 12.1 – B08 ausgestellt. Die Preisverleihung findet am 18.11.2021 um 17 Uhr auf der AM4U-Area in Halle 11 – E71/72 statt und wird Live übertragen.

(ID:47778077)