Konstruktion PTC Mathcad Prime 3.0 – die Lösung für komplexe Engineering-Berechnungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Mit der Freigabe von PTC Mathcad Prime 3.0, der neuesten Version des Industriestandards für Konstruktionsberechnungen, hat PTC den Leistungsumfang nochmals erweitert. Komplexe Berechnungen sind noch schneller umsetzbar.

Firmen zum Thema

PTC Mathcad ist jetzt in der neuesten Version verfügbar.
PTC Mathcad ist jetzt in der neuesten Version verfügbar.
(Bild: PTC)

PTC Mathcad bietet Hunderte mathematischer Funktionen, die seitens der Anwender um beliebig viele eigene Funktionen ergänzt werden können. Damit lassen sich numerische und symbolische Gleichungen ebenso lösen wie die komplexesten Gleichungssysteme. Mit der aktuellen Version bietet PTC Mathcad Prime 3.0 zahlreiche Vorteile für den Einsatz in folgenden Bereichen:

  • Dokumentationserweiterungen: Die Einführung von Berechnungen innerhalb von Texten, die Möglichkeit, mathematische Bereiche zu formatieren, und die Erstellung neuer Arbeitsblätter basierend auf standardisierten Mustern vereinheitlichen Berechnungen und Dokumentationen.
  • Nutzung vorhandener Funktionen: Der vordefinierte Leistungsumfang "out-of-the-box" wird durch die Wiederverwendung bereits in C++, C, Fortran usw. programmierter Algorithmen abgerundet.
  • Operator für globale Definitionen: Diese Funktion ermöglicht es, Konstanten und Parameter zu definieren, die überall im Arbeitsblatt verwendet werden können. Darüber hinaus können Parameter nahe des Endergebnisses definiert werden.
  • Numerische Erweiterungen: Dies umfasst neue, schnellere Funktionen für die Zerlegung von Matrizen und Support für Pivot und komplexe Zahlen.
  • Oberflächen-Interpolation in Konturdiagrammen: Mithilfe des Oberflächen-Interpolationsalgorithmus von PTC Creo lassen sich Konturdiagramme aus einer Menge ungeordneter 3D-Punkte erstellen.
  • Verbesserte Handhabung: Durch die weitere Optimierung häufig genutzter Funktionalitäten, wie beispielsweise das Kopieren von Bildern in Kopf- und Fußzeilen oder das Überschreiben von Gleichungen, wird die Effizienz im Einsatz gesteigert.

Ein Arbeitsblatt für alle Beteiligten

„Wir sind begeistert, wie einfach sich Ideen in PTC Mathcad Prime 3.0 umsetzen lassen. Mathematik wird jetzt auf eine Art und Weise dargestellt, die dem Autor das Erstellen und dem Reviewer das Verständnis erleichtert“, sagt Scot Shields, Konstrukteur bei Hagler Systems. „PTC Mathcad Prime 3.0 bietet uns eine Umgebung, in der man schnelle Notizen machen, Modelle zum Abtesten von Hypothesen aufbauen und Ergebnisse verifizieren kann.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

„Ein gemeinsames Werkzeug, das Arbeitsblätter erstellt, die innerhalb der Organisation von allen genutzt und verstanden werden, seien es Dokumentationen oder komplexe Machbarkeitsanalysen, trägt dazu bei, dass unseren Ingenieuren mehr Zeit für ihre eigentlichen Aufgaben zur Verfügung steht”, bringt es Shields auf den Punkt.

Integration mit PTC Creo und PTC Windchill

Durch die Verknüpfung von Ergebnissen aus Konstruktion und Berechnung lassen sich Testanalysen, Optimierungen von Geometrieparametern oder Validierungsschritte in PTC Creo einfach umsetzen, so dass die Kundenanforderungen punktgenau abgedeckt werden.

Die Administration der Arbeitsblätter aus Mathcad Prime 3.0 direkt in PTC Windchill sorgt für Versionskontrolle und Nachvollziehbarkeit, gewährleistet, dass wichtiges Konstruktionswissen nicht verloren geht, und unterstützt die globale Zusammenarbeit.

„Der Einsatz von Berechnungen in CAD-Modellen, die unter der Oberhoheit eines PLM-Systems stehen, führt zu nachhaltiger Qualität in der Konstruktion“, sagt Brent Edmonds, Senior Director, Mathcad, PTC. „Der Integrationsgrad von PTC Mathcad Prime 3.0 mit PTC Creo und PTC Windchill schließt etwaige Lücken und stellt sicher, dass die Produkte unserer Kunden exakt den Anforderungen entsprechen.“

Standard für Konstruktionsberechnungen

PTC Mathcad ist der Industriestandard für die Ausführung, Analyse und Weitergabe der wichtigsten Konstruktionsberechnungen. Dank der mathematischen Schreibweise, intelligenten Einheiten und leistungsstarken Berechnungsfunktionen, die in einer benutzerfreundlichen Oberfläche präsentiert werden, können Ingenieure und Entwicklungsteams ihr konstruktionstechnisches Fachwissen festhalten und vermitteln. (mz)

(ID:42381109)