Suchen

Linearantrieb Produktfamilie der linearen DC-Servomotoren erweitert

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Faulhaber hat seine linearen DC-Servomotoren um eine neue Variante ergänzt. Der LM 1483 weist eine Dauerkraft von 6,2 N und eine Spitzenkraft von 18,4 N auf.

Firmen zum Thema

(Bild: Faulhaber)

Der neue LM 1483 ist mit einer Dauerkraft von 6,2 N und einer Spitzenkraft von bis zu 18,4 N die aktuelle Erweiterung des Portfolios an linearen DC-Servomotoren von Faulhaber. Damit will das Unternehmen dem Kunden das gesamte Leistungsspektrum mit Dauerkräften von 1,02 N bis 9,2 N und Spitzenkräften von 2,74 N bis 27,6 N bieten.

Wie die anderen Modelle dieser Familie soll auch der neue LM 1483 hohe Dynamik (Beschleunigung bis 220 m/s2) mit hoher Präzision und Wiederholgenauigkeit (bis auf 120 µm bzw. 40 µm herunter) vereinen.

Der Servomotor mit den Abmessungen 14 mm × 20 mm × 83 mm und einem Läuferstabdurchmesser von 6 mm ist in verschiedenen Hublängen von 20 mm bis 80 mm erhältlich. Darüber hinaus ist der Läuferstab aus nichtrostendem Stahl mit geschweißten Abdeckplatten versehen, die eine robuste und zuverlässige Schnittstelle zur Anwendung bieten.

Kombination mit Motion Controllern möglich

Aufgrund der drei integrierten analogen Hallsensoren kann die Version –11 mit Motion Controllern von Faulhaber kombiniert werden, zu denen neben den neuen MC 5004 und MC 5005 auch der MCLM 300x von Faulhaber gehört. Für sin/cos-Ansteuerung ist auch die Version –12 erhältlich.

Lineare DC-Servomotoren von Faulhaber sind eigenen Angaben zufolge eine einzigartige Lösung für Anwendungen mit kleinen und kleinsten Linearbewegungen. Sie sollen die für pneumatische Systeme typische, hochdynamische Performance und robuste Auslegung mit der hohen Zuverlässigkeit und Laufruhe eines bürstenlosen Motors vereinen. Zu den Anwendungen zählen Bestückungsautomaten, bei denen es auf eine hoch dynamische Positionierung ankommt. Die lange Lebensdauer (Millionen an Zyklen) soll eine hohe Zuverlässigkeit und einen niedrigen Wartungsaufwand in jedem komplexen System sicherstellen, wie man es zum Beispiel in der Medizin, Optik und im Gerätebau findet. (sh)

(ID:45025020)