Suchen

Verbindungsarmatur

Norma Group erwirbt Statek Stanzereitechnik

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die Norma Group hat einen Vertrag zum Erwerb der Statek Stanzereitechnik GmbH ("Statek") unterzeichnet. Über die Details der Vereinbarung wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug wird nach kartellrechtlicher Freigabe für Mitte 2018 erwartet.

Firmen zum Thema

"Mit der technologischen Kompetenz der Statek erweitern wir gezielt unsere Wertschöpfungskette und erhöhen dabei gleichzeitig unsere Flexibilität in wichtigen Produktbereichen", sagt Bernd Kleinhens, Vorstandsvorsitzender der Norma Group.
"Mit der technologischen Kompetenz der Statek erweitern wir gezielt unsere Wertschöpfungskette und erhöhen dabei gleichzeitig unsere Flexibilität in wichtigen Produktbereichen", sagt Bernd Kleinhens, Vorstandsvorsitzender der Norma Group.
(Bild: Norma Group)

Statek hat langjährige Erfahrung und hohes Fertigungs-Know-how in der Stanzbiege- und Umformtechnik für nahezu alle gängigen Metalle. Die Gesellschaft mit Sitz in Maintal wurde 1980 von Dieter Anton gegründet und stellt unter anderem Kontakt- und Stanzteile, Gehäuse und Wellfedern her. Das Unternehmen hat rund 60 Beschäftigte und beliefert namhafte deutsche und internationale Kunden der Branchen Elektrotechnik, Automotive und Reaktortechnik.

Die Norma Group pflegt langjährige Geschäftsbeziehungen zu Statek und bezieht Gehäuse und Wellfedern für Schneckengewindeschellen von dem mittelständischen Unternehmen. Statek erzielte im Geschäftsjahr 2017 Umsatzerlöse von rund 17,2 Millionen Euro, davon rund 70 Prozent mit der Norma Group als größtem Kunden.

Wertschöpfungskette gezielt erweitern

"Wir sind erfreut über die Unterzeichnung und über die Tatsache, mit Statek einen verlässlichen Geschäftspartner in die Norma Group aufzunehmen", sagt Bernd Kleinhens, Vorstandsvorsitzender der Norma Group. "Mit der technologischen Kompetenz der Statek erweitern wir gezielt unsere Wertschöpfungskette und erhöhen dabei gleichzeitig unsere Flexibilität in wichtigen Produktbereichen. Dadurch können wir zukünftig unsere Marktposition als zuverlässiger Partner für unsere Kunden weiter stärken."

Gezielte Akquisitionen tragen zur Diversifizierung der Geschäftsaktivitäten und zur Stärkung des Unternehmenswachstums der Norma Group bei. Daher sind Unternehmenszukäufe ein integraler Bestandteil der langfristigen Wachstumsstrategie. Seit dem Börsengang 2011 hat die Gruppe insgesamt 13 Unternehmen erworben und in den Konzern integriert. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45344780)