Suchen

Verbrennungsmotor Neuer Zweitakt-Motor löst Abgasproblematik

| Redakteur: Ute Drescher

Obwohl Zwei-Takter in Leistung und Gestehung Vier-Taktern überlegen sind, trug die Abgas-Problematik bisher zur Verdrängung der Zweitakter bei. Mithilfe einer Abgas-Ventiltechnik haben Entwickler dieses Problem jetzt gelöst.

Firma zum Thema

Der Zweitaktmotor hält sich an strende Abgasnormen.
Der Zweitaktmotor hält sich an strende Abgasnormen.
(Bild: KS-Linearmotor)

Der KS-Linearmotor ist eine schlitzgesteuerte Zwei-Takt-Verbrennungsmaschine mit einem beweglichen Arbeitskolben ohne rotierende Teile. Die Problematik der Zwei-Taktmotoren hinsichtlich der Abgasnormen wurde durch eine Abgas-Ventiltechnik gelöst. Somit werden keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der immer strenger werdenden Abgasnormen erwartet.

Anwendertreff Mechatronische Antriebstechnik

Im Fokus des Anwendertreffs Mechatronische Antriebstechnik stehen die mechanischen Komponenten Getriebe, Kupplungen und Bremsen sowie deren Auslegung, Dimensionierung und Zusammenspiel im mechatronischen Gesamtsystem.

Mehr Infos

Aufbau des Zweitaktmotors

Der Motorblock besteht aus fünf Teilen, in dem sich ein einziges Teil – der Stufenkolben – bewegt. Die Enden ragen über den Brennraum hinaus und dienen zur Kraftabnahme. Es entfallen hunderte von Teilen wie Zylinderkopf, Kurbelwelle, Pleuel, Ventile, Getriebe u.s.w. Diese Teile unterliegen dem Verschleiß, beeinträchtigen die Lebensdauer, werden umständlich bewegt, müssen gewartet werden, verbrauchen Energie bzw. Kraftstoff, reduzieren den Wirkungsgrad und sind kostenintensiv.

Entstanden ist ein Motor, der aus wenigen Teilen in einer fast reibungsfreien Funktion besteht. Aufgrund der minimalen Reibungsverluste liegt der Wirkungsgrad über 51% gegenüber ca. 36 % bei herkömmlichen Motoren. Die Linearbewegung wird mittels einer speziellen Konstruktion beinahe verlustfrei in Rotation gebracht. Somit ist eine Kopplung handelsüblicher Aggregate wie Pumpen, Verdichter oder Generator gewährleistet.

Mit dem KS-Linearmotor z.B. als Stromerzeuger lassen sich aufgrund des geringen Gewichts, seiner Abmessungen und Leistung neue Einsatzgebiete erschließen, nicht nur im BHKW-Sektor. Auch bei technisch hochwertigen Fahrzeugen und mobilen Maschinen steigt der Bedarf zur Bord-Versorgung.

(ID:35503090)