Suchen

CAD-Software Neue Version von Key-Creator verfügbar

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Mit der Version 14.5 des CAD-Programms Key-Creator kommt das Tool mit neuen Funktionen auf den Software-Markt. Zu den Highlights soll die noch einfachere Bedienbarkeit und Funktionen wie die Hinterschnitt- / Auszugsanalyse für die Überprüfung von Gussteilen zählen.

Firmen zum Thema

K2D hat die neue Version von Key-Creator vorgestellt.
K2D hat die neue Version von Key-Creator vorgestellt.
(Bild: K2D)

Eine der Stärken von Key-Creator sei, dass Daten zwischen unterschiedlichsten CAD-Systemen ausgetauscht werden könnten. Neben einem Modellierungsmodus zum Erstellen von Draht-, Flächen- und Volumenmodellen in 3D gibt es einen Layout-Modus für verschiedene Ansichten von Konstruktionen. Mit Hilfe von Key-Creator können diese 3D-Daten aus nahezu allen gängigen Softwareprogrammen problemlos geöffnet und leicht 2D-Ableitungen für die Fertigung und / oder Qualitätskontrolle erstellt werden.

Integrierte Funktionen

Zu den Highlights der neuen Version gehört laut K2D die noch einfachere Bedienbarkeit der Software, Funktionen wie die Hinterschnitt- / Auszugsanalyse für die Überprüfung von Gussteilen sowie die einfache Einstellung über das benutzerfreundliche Dialogfenster der Entformschrägenanalyse.

Ab sofort können Teile, die nicht geschnitten werden sollen, flexibel ausgewählt werden. Ausgewählte Teile werden als "nicht schneiden" gekennzeichnet und mit dem jeweiligen Teil gespeichert. Schnittansichten können jetzt im Layoutmodus einfach und bequem rotiert werden.

Neu ist auch die sinnvolle Ausrichtung von Hilfslinien und Maßen bei der Schnellbemaßung. Der Zugriff erfolgt über das erweiterte Kontextmenü. Zu guter Letzt erfolgte bei der aktuellen Version erneut ein Update der schon bisher vielfältigen Importschnittstellen von Key-Creator. (mz)

(ID:44779508)