Suchen

Stahl-Datenbank Neue Version der Stahl-Datenbank Stahldat SX vorgestellt

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Die neue Version der Stahl-Datenbank Stahldat SX soll sich durch den erweiterten Zugriff auf internationale Bezeichnungen und Normen sowie umfassende Volltext-Berichte auszeichnen. Außerdem sollen deutlich erweiterte Suchmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Firmen zum Thema

Die Stahl-Datenbank Stahldat SX beinhaltet alle offiziellen Stahlwerkstoffe mit Verweisen zu den relevanten Normen und technischen Lieferbedingungen.
Die Stahl-Datenbank Stahldat SX beinhaltet alle offiziellen Stahlwerkstoffe mit Verweisen zu den relevanten Normen und technischen Lieferbedingungen.
(Bild: gemeinfrei)

Von Europas führende Stahl-Datenbank Stahldat SX gibt es eine erweiterte Version. Ein Schwerpunkt der Erweiterungen sind die zunehmend nachgefragten und deutlich erweiterten internationalen Inhalte, z. B. der Verweis auf aktuelle Normen aus den USA und dem asiatischen Raum. So sind jetzt beispielsweise auch Referenzen zwischen europäischen Werkstoffnummern und amerikanischen AISI-Bezeichnungen vorhanden. Gleichzeitig werden alle Informationen zu europäischen Stahlsorten permanent aktualisiert.

Für Unternehmen der Stahlindustrie, den Stahlhandel sowie Stahlverarbeitende Anwender und Forschungsstellen soll somit ein erweitertes und gleichzeitig intuitiv nutzbares System zur Verfügung stehen.

Die Stahl–Datenbank Stahldat SX ist das offizielle Organ der Europäischen Stahlregistratur und wird kontinuierlich auf dem neuesten Stand gehalten. Sie beinhaltet alle offiziellen Stahlwerkstoffe mit Verweisen zu den relevanten Normen und technischen Lieferbedingungen. Neben den Fosta-Forschungsberichten sind thermophysikalische Eigenschaften, ZTU-Diagramme, Kennwerte von Feinblech-Werkstoffen für die Automobilindustrie die wesentlichen Inhalte. Diese Daten sind mit Produktformen sowie den europäischen Herstellern verknüpft. Durch die Nutzung des weltweit führenden Werkstoffdaten-Managementsystems Granta-MI sollen sehr flexible Abfragen sowie grafische und tabellarische Vergleiche möglich sein.

Für die technische Umsetzung der Lösung steht die Firma Matplus GmbH in Kamen, die sich auf praktische Softwarelösungen für Werkstoffinnovationen spezialisiert hat. Aktuelle und zuverlässige Werkstoffdaten im Bereich Stahl werden vom Stahlinstitut VDEh in Düsseldorf und der Forschungsstelle für Stahlanwendung Fosta bereitgestellt. (sh)

(ID:44570357)