Suchen

Ultraschallsensor Neue Ultraschall-Sensorfamilie im Hygienic-Design

| Redakteur: Jan Vollmuth

Bei seinen neuen Hygiene-Sensorenfür die Pharma- und Lebensmittelindustrie verpackt Microsonic vier verschiedene Messbereiche in einem gut zu reinigenden Design aus Edelstahl ohne Spalten und Schmutzkanten.

Firmen zum Thema

Edelstahlsensor pms im Hygienic Design
Edelstahlsensor pms im Hygienic Design
(Bild: Microsonic)

Um sichere Erzeugnisse zu gewährleisten, stellen die Pharma- und Lebensmittelindustrie stetig steigende hygienische Anforderungen an die in der Produktion eingesetzten Maschinen und ihre Komponenten. Mit den neuen Ultraschallsensoren PMS hat Microsonic eine Sensorfamilie in Anlehnung an die EHEDG-Richtlinien und aus FDA-konformen Materialien entwickelt, die höchsten hygienischen Anforderungen gerecht werden soll.

Geometrie in vielen Varianten

Die ausgefallene Geometrie des Gehäuses erfüllt eine wichtige Anforderung des hygienegerechten Designs, so Microsonic: Egal, ob der Sensor bei einer Füllstandsmessung von oben nach unten oder beim Erfassen von Objekten horizontal messen muss, in keiner Einbaulage hat eine Gehäusefläche eine waagerechte Ausrichtung. So ist in jeder Montagesituation sichergestellt, dass Reinigungsflüssigkeiten immer vollständig ablaufen können, betont der Hersteller.

Der PMS mit seinem Edelstahlgehäuse wurde ohne Spalten und Schmutzkanten konstruiert und eigne sich damit auch für eine intensive Reinigung und Desinfektion. An den glatten Flächen des Sensors finden Bakterien keinen Halt und Reinigungsmittel laufen in jeder Einbauposition vollständig ab. Der PTFE-gekapselter Ultraschallwandler soll die Sensormembran vor chemisch-aggressiven Reinigungsmitteln schützen. Kabel können für eine hygienegerechte Lösung außerhalb des Prozesses geführt werden. Die verfügbaren Schutzarten: IP 66, IP 67, IP 68 und IP 69K.

Weiter Messbereich

Mit vier verschiedenen Tastweiten decken die neuen PMS Ultraschallsensoren einen Messbereich von 20 mm bis 1,3 m ab. Die Auflösung beträgt 0,1 mm. Die Sensoren sind mit einem Push-Pull-Schaltausgang und IO-Link in der Version 1.1 sowie mit Analogausgang 0 bis 10 V und 4 bis 20 mA verfügbar. Die Betriebstemperatur beträgt -25 °C bis 70 °C.

In der Standardvariante mit D12-Adapterschaft können die PMS-Sensoren in einer Montageschelle oder einer Flanschverschraubung montiert werden. Mit dem D12-Bajonettverschluss lassen sich die Sensoren schnell und kostengünstig in etablierte Befestigungssysteme einbauen und genauso schnell und werkzeuglos austauschen, erklärt Microsonic. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44740002)