Suchen

Kunststoff

Neue PA-Compounds für den Metallersatz

| Redakteur: Dorothee Quitter

BASF hat auf der Fakuma mit Ultramid Advanced T1000 eine neue Gruppe von Compounds auf Basis von Polyamid 6T/6I vorgestellt.

Firmen zum Thema

Einsatzmöglichkeiten für den neuen Kunststoff Ultramid Advanced T1000
Einsatzmöglichkeiten für den neuen Kunststoff Ultramid Advanced T1000
(Bild: BASF)

Innerhalb der Ultramid-Familie ist Ultramid Advanced T1000 damit die Produktgruppe mit der höchsten Festigkeit und Steifigkeit sowie mit konstanter Mechanik bei Temperaturen von bis zu 120°C (trocken) und bis zu 80°C (konditioniert). Dank seiner teilaromatischen chemischen Struktur bietet es eine hohe Beständigkeit gegen Feuchtigkeit sowie aggressive Medien. Um eine Vielzahl von Anwendungen zu ermöglichen, bietet die BASF ein vielseitiges Sortiment an T1000-Compounds an. Das Anfangsportfolio besteht aus wärmestabilisierten, glasfaserverstärkten Standardmarken mit Verstärkungsgraden von 30 % bis 60 % für verschiedene Steifigkeits-, Festigkeits- und Zähigkeitswerte; aus glasfaserverstärkten Sondermarken mit verbesserter Hydrolysebeständigkeit mit 35 % oder 45 % Glasfaserverstärkung und aus einem speziellen langglasfaserverstärkten, hoch-wärmestabilisierten Compound für hohe mechanische Eigenschaften, vor allem bei höheren Temperaturen. Abhängig von den Anforderungen der jeweiligen Anwendung sind auch Marken mit unterschiedlichen Wärmestabilisatoren verfügbar. Advanced T1000 lässt sich effizient im Spritzguss verarbeiten. Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten der Nachbearbeitung, z.B. Laserbeschriftbarkeit oder Verschweißen mit Ultramid Advanced T1000-Typen, anderen Polyamiden oder Polyphthalamiden. (qui)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45627563)