Suchen

Neigungssensoren Neue Neigungssensoren für raue industrielle Anwendungen

| Redakteur: Jan Vollmuth

Der Messtechnikspezialist Althen erweitert und komplettiert sein Portfolio in den Bereichen Neigungsmessung, Nivellierung und Neigungsüberwachung. Für spezielle Anforderungen bietet Althen kundenindividuelle Lösungen in Form eines Sensors oder auch eines kompletten Messsystems an.

Firmen zum Thema

Für spezielle Anforderungen bietet Althen kundenindividuelle Lösungen in Form eines Sensors oder auch eines kompletten Messsystems an.
Für spezielle Anforderungen bietet Althen kundenindividuelle Lösungen in Form eines Sensors oder auch eines kompletten Messsystems an.
(Bild: Althen)

Die Neigungssensoren der Serien NM, NSS und NSZ sind für die Überwachung und Prüfung diverser industrieller Anwendungen vorgesehen, wie zum Beispiel von Hebebühnen, Nivellierungsaufgaben, Baumaschinen oder Bauwerken. Laut Althen eignen sich für raue, industrielle Umgebungen. Die Messsysteme bestehen aus einem berührungslos arbeitenden Sensor mit Auswerteelektronik und messen in Bereichen von ±3° bis ±60° beziehungsweise 0° bis 90° mit einer Genauigkeit von bis zu ±0,1°.

Sonderversionen verfügbar

Die zum Schutz vergossene Elektronik sowie die Schutzklassen IP66 oder auch IP68 sollen Langlebigkeit und Langzeitstabilität gewährleisten. Die Neigungssensoren sind in einem hochwertigen EMV-Aluminium Druckgussgehäuse verbaut. Auf Anfrage können Sonderversionen beispielsweise im Edelstahlgehäuse oder für kundenspezifischen Messbereiche realisiert werden.

Für explosionsgefährdete Bereiche ist der Neigungssensor NM1-2L-420-ATEX neu zertifiziert. Dieser wird hauptsächlich in der Abwassertechnik im Kommunalbereich eingesetzt.

Tauchfähig bis 2500 Meter

Die Jewell-Neigungssensoren Deep Water und Shallow Water sind für Einsätze in flachen Süß- und Salzwassergebieten sowie Offshore ebenso ausgelegt wie für die Zustandsüberwachung von Brücken, Dämmen, Ölbohrplattformen oder Pipelines, so der Hersteller. Dabei erfüllen sie nach Angaben von Althen die Qualitätsanforderungen von zuständigen Bundesämtern, Gewässerdirektionen und der Bundeswehr. Die spezifizierte Tauchfähigkeit soll einen Einsatz bis zu 2500 m Wassertiefe mit einer Auflösung von bis zu 0,0001° ermöglichen. Sie sind in hochwertigen Edelstahlgehäusen mit verschiedenen Normausgangssignalen oder digitalen Schnittstellen erhältlich.

Für Brückendurchhänge, Damm- und Bauüberwachung sowie anderen geotechnischen Präzisionsmessungen bietet Althen die 750 Black Diamond Serie von Jewell. Die robusten, hochpräzisen Neigungssensoren haben eine Auflösung von bis zu 1 μrad (0,000057°) und ein Messbereich bis ±90°. Die Sensoren basieren auf der hochpräzisen Servo-Inklinometer-Technologie. Sie sind teilweise flüssigkeitsgedämpft, unterdrücken Rauschen in Umgebungen mit starken Stößen und Vibrationen und gewährleisten eine hohe Ausgangsstabilität. Die Serie bietet zudem eine Dynamik bis 200 Hz sowie eine geringe thermische Drift. Die Neigungssensoren sind mit analogen und digitalen Ausgangssignalen lieferbar. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45105108)