Suchen

Simulation Neue Funktionen für die Druckgusssimulation

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

CD-Adapco, Anbieter von Software zur multidisziplinären technischen Simulation und Konstruktionsoptimierung, gibt die Verfügbarkeit von Star-Cast V11.02 bekannt, einer Erweiterung für Star-CCM+ zur Simulation von Gussvorgängen. Das neue, in Star-Cast enthaltene Druckguss-Modul ist ein genaues und anwenderfreundliches Werkzeug für die Konstruktion stärkerer, leichterer und qualitativ höherwertiger Gussteile.

Firmen zum Thema

CD-Adapco hat Star-Cast V11.02 veröffentlicht.
CD-Adapco hat Star-Cast V11.02 veröffentlicht.
(Bild: CD-Adapco)

Druckguss ist ein schneller und preiswerter Prozess für die Massenfertigung von Präzisionskomponenten, der sich durch ausgezeichnete Maßhaltigkeit auszeichnet und weniger Nachbearbeitungsschritte erfordert. Allerdings sind Probleme wie Lufteinschlüsse und Kaltläufe eine ständige Herausforderung. der Prozesswar aufgrund der Komplexität der physikalischen Prozesse inklusiveMultiphasenströmungen aus Schmelze und Gas bisher nur schwer zufriedenstellend zu simulieren.

Komplexe Prozesse besser verstehen

Die Software Star-Cast konzentriert sich auf die Gusssimulation und wird in einer engen Partnerschaft von Access e.V. and CD-Adapco entwickelt. Auf Basis der Erfahrung von CD-Adapco im Bereich der Thermal-Fluid-Simulation und der Expertise von Access in den Bereichen Guss und Metallurgie vereinigt Star-Cast marktführende CAE-Technologie mit detaillierten Rechenmodellen für den Guss. Das ermöglicht es, die Interaktion zwischen flüssigen Metall und Luft sehr realistisch zu Simulieren. Durch die gleichzeitige Berechnung aller physikalischen Phänomene erhalten Entwickler ein besseres Verständnis des komplexen Druckgussprozesses. Mit Hilfe von Star-Cast V11.02 lassen sich bessere Prozesse schneller finden.

Den Simulationsworkflow beschleunigen

Neben dem neuen Druckgussmodul enthält Star-Cast v11.02 Erweiterungen, die den Simulationsworkflow beschleunigen und die Produktivität von Gusssimulationen erhöhen, darunter:

  • Optimierung der Benutzerroberfläche, die das Setup aller Gussprozesse vereinfacht.
  • verringerte Durchlaufzeiten bei Gusssimulationen urch eine bessere numerische Betrachtung der Mehrphasenströmung und einer intelligenten Ermittlung der Anzahl innerer Iterationen pro Zeitschritt.
  • Materialien lassen sich einfacher verwenden und verändern, so ermöglicht beispielsweise ein integrierter Datenbankeditor die Integration proprietärer Materialien in die Materialdatenbank des Kunden.

(mz)

(ID:44002727)