Suchen

Magnetwerkstoff

Neue Eisenlegierung mit hoher Korrosionsbeständigkeit

| Redakteur: Dorothee Quitter

Vacuumschmelze (VAC) hat für die magnetischen Aktoren von Benzineinspritzsystemen die neue Legierung Vacoflux 9CR entwickelt.

Firmen zum Thema

Stangen aus der neuen Legierung Vacoflux 9CR
Stangen aus der neuen Legierung Vacoflux 9CR
(Bild: Vacuumschmelze)

Moderne Diesel- und Benzinmotoren arbeiten mit Kraftstoffeinspritzung, wobei zur Optimierung der Verbrennung und damit zur Verbrauchs-, Abgas- und Geräuschreduktion in sehr kurzen Zeiten mehrfach eingespritzt wird. Die hohen Drücke erfordern starke magnetische Aktoren. Die Kraft ist proportional dem Quadrat der Sättigung, gleichzeitig sollte aber der spezifische Widerstand des Materials hoch sein, weil sonst die entstehenden Wirbelströme den schnellen Feldaufbau bremsen. Für die Benzineinspritzung wird hohe Korrosionsbeständigkeit gefordert, die einen hohen Chromgehalt bedingt, der wiederum die Sättigung reduziert. Es ist gelungen, durch Zugabe von 9 % Kobalt zu einer FeCr - Legierung die Sättigung wesentlich zu steigern ohne die übrigen Eigenschaften zu schmälern. Das Resultat ist die neue Legierung Vacoflux 9CR mit höherer Leistungsdichte durch die höhere Induktion, die eine Verkleinerung und ein besseres dynamisches Verhalten der Aktoren ermöglicht. (qui)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45321499)