Suchen

Positionierachse Modulares Antriebssystem für hohe Anforderungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Mit der Baureihe der linearen Positionierachsen LPA 08 bietet Dunkermotoren modulare und kompakte Antriebssysteme für die industrielle Automatisierungstechnik mit mittleren Belastungen und hohen Positionieranforderungen.

Firmen zum Thema

Dunkermotoren hat eine Achse für hohe Positionieranforderungen im Programm.
Dunkermotoren hat eine Achse für hohe Positionieranforderungen im Programm.
(Bild: Dunkermotoren)

Die Vorschubbewegung der linearen Positionierachse von Dunkermotoren wird durch eine beidseitig kugelgelagerte Präzisions-Trapezspindel erzeugt, die über einen bürstenlosen Gleichstrommotor BG45 mit integrierter Leistungs-, Regelungs- und Kommunikationselektronik schnell und dynamisch angetrieben wird. Standardversorgungsspannungen sind 12 und 24 VDC. Die Edelstahlspindel ist mit Kerkote TFE (Teflon) oberflächenbeschichtet. Die Beschichtung ermöglicht den Verzicht auf zusätzliche Schmierstoffe und sorgt für einen wartungsfreien Einsatz über die gesamte Lebensdauer. Die vorgespannte Spindelmutter bietet eine spielfreie Linearbewegung mit guten Dämpfungseigenschaften und ruhigem Laufgeräusch.

Vereinfachte Inbetriebnahme

Durch die standardisierten Busschnittstellen CAN-Open, Profibus oder Ethercat vereinfacht sich die Inbetriebnahme wesentlich. Beliebige Bewegungsprofile mit frei definierbaren Beschleunigungs- und Verzögerungsrampen können anwenderspezifisch realisiert werden. Endschalter und/oder Initialisierungssignale können softwaretechnisch direkt an der Antriebseinheit eingebunden werden.

Ein Starter-Kit mit komfortabler Software “Drive Assistant“ steht zur Verfügung. Der im BLDC Motor integrierte magnetische Drehgeber mit einer 1024er Auflösung ermöglicht die präzise Positionierung des spielfreien Führungsschlittens im Mikrometerbereich. Mit Lasten bis zu 20 kg. (mz)

Motek: Halle 1, Stand 1301

(ID:42957859)