Leichtbau

Modulare Induktionsanlage erleichtert innovative Umformprozesse

| Redakteur: Dorothee Quitter

Mit Hilfe der neuen Induktionsanlage können Halbzeuge aus unterschiedlichen Werkstoffen inhomogen erwärmt und hybride Umformverfahren effizienter durchgeführt werden.
Mit Hilfe der neuen Induktionsanlage können Halbzeuge aus unterschiedlichen Werkstoffen inhomogen erwärmt und hybride Umformverfahren effizienter durchgeführt werden. (Bild: IPH)

Das IPH Hannover erweitert bestehende Kompetenzen in der Umformtechnik durch die Anschaffung einer flexiblen Induktionserwärmungsanlage der Fa. EMA-TEC. Diese wird den Anforderungen eines Instituts mit seinem Forschungsbetrieb durch einen modularen Aufbau gerecht.

Der einfache Umbau der Induktoren ermöglicht es, mit wenig Rüstungsaufwand unterschiedlichste Geometrien in kleinen Stückzahlen zu erwärmen. Darüber hinaus erlaubt der große Frequenzbereich von 1 kHz bis 10 kHz eine Anpassung der Spannungen und die gezielte Steuerung des Temperaturverlaufs für unterschiedliche Werkstoffe. Durch die Anschaffung eröffnen sich dem IPH die Möglichkeiten, neue (Umform-)Prozesse zu steuern und fertigungstechnische Innovationen voranzutreiben sowie zielgerichteter industrienahe Untersuchungen durchzuführen. Innerhalb der Multi-Materialforschung entsteht so die Möglichkeit, Halbzeuge aus unterschiedlichen Werkstoffen inhomogen zu erwärmen und hybride Umformverfahren effizienter durchzuführen. Das IPH bietet der Industrie Dienstleistungen im Bereich Massivumformung an, wie der Potentialanalyse, Werkzeugkonstruktion, Prozesssimulation und -auslegung mittels FEM und Prototypenherstellung. (qui)

Bessere Schadensvorhersage mit neuem Simulationsmodell

Umformung

Bessere Schadensvorhersage mit neuem Simulationsmodell

09.08.18 - Forscher am Fraunhofer IWM haben ein neues Simulationsmodell entwickelt, das die tatsächlichen Schädigungs- und Versagensmechanismen in metallischen Werkstoffen abbilden soll. Massivumformunternehmen könnten so die Kosten bei Prozessauslegungen reduzieren und Entwicklungszeiten verkürzen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45577523 / Formgebung)