Suchen

Elektromotoren

Mittelständischer Elektromotorenbauer Oswald mit hohem Innovationspotential

Mittelständischer Elektromotorenbauer liefert High-Tech Antriebstechnik in die ganze Welt. konstruktionspraxis war Vorort und sprach mit Dipl.-Ing. Johannes Oswald.

| Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Unter dem Namen Karl Oswald & Sohn 1909 als Elektromaschinenbaubetrieb in Miltenberg am Main gegründet, gehören heute neben hochdynamischen Drehstrommotoren, Torquemotoren und Linearmotoren auch forschungsintensive Projekte zum Alltag der 140 Mitarbeiter der OSWALD Elektromotoren.

Firma zum Thema

OSWALD Elektromotoren GmbH wurde zunächst unter dem Namen KARL OSWALD & SOHN im Jahr 1909 als Elektromaschinenbaubetrieb gegründet. Zu den ersten Produkten gehörten Gebläse für Kirchenorgeln, zu den jüngsten zählen supraleitende Motoren mit modernen Hochtemperatursupraleitern.

Die Geschichte der Firma Oswald ist auch eine Geschichte ihrer Treue zum Standort Miltenberg.

1982 - als bereits so manches Unternehmen seine Fertigung ins Ausland verlagert hatte - zog das Unternehmen vom alten Standort im Stadtgebiet in die neuen Gebäude in das Miltenberger Industriegebiet um. Dort erfolgte dann auch bald die Erweiterung durch zwei neue Betriebsgebäude. Heute sitzt mit Dipl.-Ing. Johannes Oswald, Geschäftsführender Gesellschafter bei Oswald die vierte Generation der Familie an den Führungshebeln des Unternehmens.

Wer ist Oswald Elektromotoren GmbH?

Dipl.-Ing. (FH) Johannes Oswald: „Seit 101 Jahren bauen wir Elektromotoren in Miltenberg. Neue Materiealien und Fertigungsmöglichkeiten, vor allem jedoch die Entwicklungen der Steuerungs-, Umrichter und Sensortechnik lassen immer wieder enorme Verbesserungen an Elektromotoren zu, die sich als stille, kaum publizierte Revolution bezeichnen lassen.

Auf diesem Spezialgebiet liegt unsere Kompetenz und die Möglichkeit, modernste Antriebe herzustellen, um die Maschinen unserer Kunden zu optimieren. Dabei reden wir typischerweise von Produktivitätssteigerungen und Energieeinsparungen im Bereich von 20-50 %, bei dynamischen Anforderungen auch bis zu 100 %. Solche Verbesserungen sind heute durch individuelle, kundenspezifische Antriebslösungen erreichbar. Entsprechende Anpassungen lassen sich vor allem mit Engagement und vertrauensvoller Kooperation, auch bei kleinen Stückzahlen, realisieren.

Neben dem Industriegeschäft ist das Unternehmen auch der Musik & der Kunst verbunden. Dipl.-Ing. Johannes Oswald: „Mehr als 50 europäische Theater, darunter die Staatsoper Wien, das Prinzregententheater in München, das Königliche Theater in Madrid und das Bolschoitheater in Moskau, sind mit den besonders leisen OSWALD Bühnenantrieben ausgerüstet. Zusätzlich sind alle Motoren mit einer elektrischen Federdruck-Doppelbremse ausgerüstet, um bei Stromausfall den Künstlern 100%igen Schutz bieten zu können.“ (Nächstes Thema: Individuelle Motoren mit vielen Extras)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25325190)