Suchen

Weiterbildung

Mitarbeiter fordern Weiterbildung ein

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Man lernt nie aus – dieser Satz gewinnt in Zeiten der Digitalisierung mehr und mehr an Bedeutung. Doch ist Weiterbildungen in deutschen Unternehmen Recht oder Pflicht?

Firmen zum Thema

Unternehmen sind sich uneins, ob Weiterbildung Recht oder Pflicht ist : 54 % der Unternehmen sehen laut einer Umfrage der Bitkom die Bringschuld bei sich selbst und den Arbeitnehmern.
Unternehmen sind sich uneins, ob Weiterbildung Recht oder Pflicht ist : 54 % der Unternehmen sehen laut einer Umfrage der Bitkom die Bringschuld bei sich selbst und den Arbeitnehmern.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Der typische Lebenslauf – Schule, Ausbildung oder Studium und dann 40 Jahre im gleichen Beruf – gehört für die meisten Beschäftigten der Vergangenheit an. In Zeiten von Digitalisierung verändern sich Berufe und Karrierewege. Weiterbildung heißt hier das Zauberwort. Doch ob diese Recht oder Pflicht sind, darüber herrscht in deutschen Unternehmen kein Konsens. So sehen 54 % der Unternehmen die Bringschuld bei sich selbst und Arbeitnehmern. Das hat eine gemeinsame Studie der Bitkom Research und des TÜV-Verbands ergeben, für die 504 Unternehmen ab 10 Mitarbeitern in Deutschland befragt wurden.

Seminare für Konstrukteure und Entwickler

Man lernt nie aus – dieser Satz war selten so wahr wie heute. Gerade in Zeiten einer schwächelnden Wirtschaft wäre es sinnvoll, in die Qualifikation der Mitarbeiter zu investieren, damit der USP für den nächsten Aufschwung gesetzt wird. Wir bieten für Konstrukteure und Entwickler spannende Seminare zur Weiterbildung an.

Seminare

Mehr Mut zur Eigeninitiative

Für die Einführung eines gesetzlich vorgeschriebenes Rechts auf Weiterbildung für alle Beschäftigten sind 44 % aller befragten Unternehmen. 37 % aller Unternehmen sind dagegen der Meinung, dass es für alle Beschäftigten eine gesetzlich vorgeschriebene Pflicht zur Weiterbildung geben sollte. Mehr als die Hälfte, 54 % der Unternehmen, sind für ein Recht und eine Pflicht.

Doch wer gibt den Anstoß für Weiterbildungsmaßnahmen? In sechs von zehn Unternehmen fordern Mitarbeiter Weiterbildungen ein. Es ist aber immer noch am häufigsten, dass die Fachabteilungen direkt einen Bedarf feststellen. Hier liegt die Quote bei 84 %. Laut der Studie bestehe zwar Interesse an einer Weiterbildung, aber noch zu wenig Eigeninitiative seitens der Belegschaft. So sollten die Mitarbeiter Weiterbildungen aktiv einfordern und das Thema nicht als Selbstverständnis betrachten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46228392)