Suchen

Simulation

Simulation Mehr Möglichkeiten für die Zusammenarbeit von Ingenieurteams

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Ansys hat die Version 2020 R2 seiner Simulationslösung veröffentlicht und will damit die effektive Zusammenarbeit weltweit verteilt arbeitender Ingenieurteams verbessern. Dazu wurden unter anderem die HPC-Ressourcen erweitert und Arbeitsabläufe der Flaggschiff-Suiten von Ansys und Ansys Cloud verbessert.

Firmen zum Thema

Ansys hat das neue Release Ansys 2020 R2 freigegeben. Es enthält Neuerungen und Weiterentwicklungen über das gesamte Einsatzspektrum. Übergreifend wurden die Performance und Kollaborationsmöglichkeiten weiter ausgebaut.
Ansys hat das neue Release Ansys 2020 R2 freigegeben. Es enthält Neuerungen und Weiterentwicklungen über das gesamte Einsatzspektrum. Übergreifend wurden die Performance und Kollaborationsmöglichkeiten weiter ausgebaut.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Die Coronakrise hat herkömmliche Arbeitsweisen auf den Kopf gestellt, das Homeoffice ist in den Fokus geraten. 71 % der deutschen Büroangestellten rechnen laut einer von Citrix in Auftrag gegebenen Umfrage damit, dass diese Arbeitsform auch in Zukunft einen wesentlich höheren Stellenwert einnehmen und wesentlich häufiger genutzt werden wird als bisher. Auch das Arbeiten in verteilten Entwicklungsteams hat durch die Coronakrise weiter an Bedeutung zugenommen.

Ingenieurteams stehen vor der gewaltigen Herausforderung, komplexe Konstruktionen zu lösen und anspruchsvolle Produktentwicklungspläne einzuhalten, während sie remote arbeiten. Der Simulationsexperte Ansys will mit seiner technischen Simulationssoftware, den HPC-Ressourcen und den Plattformlösungen der nächsten Generation dazu beitragen, die weltweite Zusammenarbeit und den Informationsaustausch in Teams zu fördern.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Verbesserte Möglichkeiten für die Kollaboration

„In jeder Branche hat Covid-19 Ingenieurteams gezwungen, anders zu arbeiten und neue Wege zu finden, um Innovationen zu entwickeln. Simulation setzt das Potenzial dieser verteilt arbeitenden Teams frei und ermöglicht es ihnen, mit weniger Aufwand mehr zu erreichen und gleichzeitig schnell auf die sich ändernden Anforderungen ihrer Kunden zu reagieren“, so Shane Emswiler, Senior Vice President von Ansys.

Das Unternehmen hat jetzt die Version Ansys 2020 R2 veröffentlicht. Diese soll verbesserte Lösungs- und Kooperationsfähigkeiten mit sich bringen, die entscheidend dazu beitragen können, weltweit verteilt arbeitende Teams in die Lage zu versetzen, unternehmensweite Innovationen zu fördern. Die aktualisierten, digitalen Engineering-Tools unterstützen Ingenieurteams bei der Entwicklung neuer Produkte, der Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität und der Verbesserung der Produktivität, heißt es.

Cloudbasiertes HPC beschleunigt Entwicklung

  • Updates in den Ansys-Cloud-Angeboten, wie die Unterstützung virtueller Desktop-Infrastrukturen, vereinen die Simulationslösungen mit hoch skalierbarer Rechenleistung, die durch cloudbasiertes HPC bereitgestellt wird.
  • Plattformlösungen, die mit leistungsstarken Workflows erweitert wurden, bieten eine optimierte Benutzererfahrung mit erweiterter Funktionalität für das Daten- und Konfigurationsmanagement, die Visualisierung von Abhängigkeiten und die Unterstützung bei Designentscheidungen. Zudem bieten sie benutzerfreundliche Workflows für die Prozessintegration und Designoptimierung sowie das Materialmanagement.
  • Die Lösungen für digitale Zwillinge von Ansys ermöglichen die Fernüberwachung von Anlagen. Sie sind eine entscheidende Komponente für die vorausschauende Wartung.

Gemeinsam sollen diese Ressourcen Ingenieure dabei unterstützen, größere und komplexere Designs einfacher und schneller als je zuvor zu entwickeln, die Produktivität zu steigern, die Entwicklung hochwertiger Produkte voranzutreiben und die Markteinführung zu beschleunigen.

Simulationen, für deren Durchführung wir bisher über eine Woche gebraucht haben, werden jetzt in weniger als zwei Tagen abgeschlossen. Simulationen die bisher über Nacht liefen, werden jetzt in einer Stunde durchgeführt. Durch die Verwendung der uns zur Verfügung gestellten Ansys-Cloud hat unser Team die Produktivität während Covid tatsächlich gesteigert.

Benjamin Steinhaus, Engineering Director, Coca-Cola Freestyle, The Coca-Cola Company

Simulation für den Mittelstand

Cadfem ist seit 1985 erfolgreicher Ansys-Elite-Channel-Partner. Das Unternehmen gehört zu den Pionieren der Anwendung numerischer Simulation in der Produktentwicklung, ist einer der größten CAE-Anbieter und unterstützt Ansys-Anwender in allen Fragen rund um die Simulation. Cadfem agiert innerhalb eines starken Partnernetzwerks und ist Teil der internationalen Cadfem-Group. Simulation ist überall, wirkt in alle Branchen und hilft, verschiedensten Aufgabenstellungen zu lösen. Aber Software allein garantiert noch keinen Simulationserfolg. Deshalb bietet Cadfem alles, worauf es ankommt, aus einer Hand: Software & IT-Lösungen, Beratung, Support, Engineering und Know-how-Transfer – immer am Puls der Zeit. Als enger Partner von Ansys ist Cadfem mitverantwortlich für die große Verbreitung der Ansys-Software-Werkzeuge. Viele der weit über 5000 Kunden, die Cadfem als mittelständischer Familienbetrieb bei der Einführung der Simulation begleitet hat, gehören ebenfalls dem Mittelstand an. Sie schätzen die Ansys-Software, aber auch das breite Spektrum an Zusatzleistungen und die individuelle Beratung auf Augenhöhe.

Hier geht's zu Cadfem.

Neues für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge

Obwohl sich die Welt mit Covid-19 verlangsamt hat, setzen Unternehmen der Automobilindustrie ihre Entwicklungen im Bereich der autonomen Fahrzeuge (AV) wie geplant fort. Ansys will diese Entwicklung mit der neuen Version seiner Simulationssoftware unterstützen:

  • Es wurden neue Lidar-Modelle integriert.
  • Ein neues Himmelsmodell für eine verbesserte Tageslichtsimulation dehnt die Anwendungsfälle von Hardware-in-the-Loop-Kameras auf den Tag aus.
  • Ein kompletter NCAP-Szenariensatz (NCAP = New Car Assessment Program) für die Entwicklung von AV-Funktionen ermöglicht die schnelle Simulation von Standard-NCAP-Testszenarien, wodurch die Kosten für physische Tests um 50 % gesenkt werden könnten, wenn die Anzahl der Fahrerassistenzsysteme zunimmt.
  • Darüber hinaus verbessert Ansys 2020 R2 den Einsatz, die Skalierbarkeit und die Leistung von KI-basierten Wahrnehmungstests durch Multi-GPU-Parallelisierung. Dadurch wird es einfacher, Gefahren systematisch zu identifizieren und neue Sicherheitsstandards wie Safety of the Intended Functionality (SOTIF) zu erfüllen.
  • Zur Unterstützung der Elektrifizierung hilft eine neue Wärme- und Schwingungsanalyse in Verbindung mit der Ansys-Software zur Simulation elektromagnetischer Felder bei der Vorhersage von Zuverlässigkeit und Lärm, Vibrationen und Härte.
  • Darüber hinaus sei die Modellierung des thermischen Verhaltens von Batterien in allen Phasen des Designzyklus jetzt einfacher denn je, da ein rationalisierter Arbeitsablauf und neue Funktionen verwendet werden, die die wichtigen Auswirkungen von Kapazitätsschwund und Zelllebensdauer simulieren.
  • Ansys 2020 R2 unterstützt auch 5G und verbessert die Analyse von Phased-Array-Antennen, um es Ingenieuren zu ermöglichen, größere, komplexere Konstruktionen mit skalierbarem HPC-Einsatz zu simulieren.
  • Darüber hinaus können Ingenieure Fortschritte bei den Arbeitsabläufen für integrierte Schaltungen (ICs), Gehäuse und Leiterplatten nutzen, um die Zuverlässigkeit der Elektronik und die elektrothermische Modellierung zu ermöglichen.
  • Und schließlich bietet die On-Chip-Bausteinmodellierung in Kombination mit elektromagnetischer 3D-Simulationssoftware eine Goldstandard-Verifizierung für empfindliche ICs.

(ID:46730498)