Suchen

K 2019

Kunststoff gestaltet die Zukunft

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die K 2019 öffnet vom 16. bis 23. Oktober 2019 in Düsseldorf ihre Messetüren. Auch in diesem Jahr hat Plastic Europe Deutschland die Sonderschau unter dem Motto "Plastics shape the future" organisiert.

Firmen zum Thema

Die K in Düsseldorf lädt in ihrem Rahmenprogramm auch zum Dialog zu kunststoffrelevanten Themen mit Aktualität und Brisanz ein, insbesondere in der von Plastics Europe organisierten Sonderschau in Halle 6/C40.
Die K in Düsseldorf lädt in ihrem Rahmenprogramm auch zum Dialog zu kunststoffrelevanten Themen mit Aktualität und Brisanz ein, insbesondere in der von Plastics Europe organisierten Sonderschau in Halle 6/C40.
(Bild: Messe Düsseldorf/ctillmann )

Das Programm des Forums „Plastics shape the future“ der deutschen Kunststoffindustrie bringt auf der K 2019 hochrangige Vertreter aus der Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Es versteht sich dabei als zentrales Forum zum Informations-, Gedanken- und Meinungsaustausch sowohl für Fachbesucher als auch für interessierte Laien.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Innovationskraft von Werkstoff und Branche in Sachen Ressourcenschonung, Digitalisierung, Funktionalität, erneuerbare Energien, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit. Auch kritische Themen wie der Plastikmüll in den Weltmeeren, die Wegwerfmentalität rund um Plastikverpackungen und der Einsatz endlicher Ressourcen für die Herstellung stehen auf dem Programm. So referiert beispielsweise Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender, Covestro AG, im Namen der Alliance to End Plastic Waste, einer weltweiten Initiative zur Vermeidung von Kunststoffabfällen in der Umwelt, als Keynote. Prof. Dieter Stapf, Institutsleiter, Karlsruher Institut für Technologie Institut für Technische Chemie behandelt in seinem Vortrag das Thema „Chemisches Recycling von Kunststoffabfällen“.

Anwendertreff Leichtbau

Leichtbau spart Ressourcen und Gewicht ein und spielt längst nicht mehr nur in der Automobilindustrie eine wichtige Rolle. Wie Konstruktionen leicht aber dennoch stabil werden und welchen Nutzen das bringt, erklärt der Anwendertreff Leichtbau

Verknüpfung von additiver Fertigung, Robotik und modernen Werkstoffen

Einen Blick speziell in die Zukunft von Robotik und künstlicher Intelligenz bieten hier während der Messe junge Forscher des Fab Lab Lübeck e.V.: Auf einer eigenen Standfläche zeigen sie täglich, wohin die Reise bei der Verknüpfung von additiver Fertigung, Robotik und modernen Werkstoffen wie Kunststoff geht, in dem sie ihre Arbeiten an einem humanoiden Roboter vorstellen.

Der Chemiker und Entertainer Dr. Gerhard Heywang präsentiert spannende Kunststoff-Experimente. Bei der Sonderschau am „Golden Sunday“ beantworten mehrere Kanu-Olympiasieger sowie Kanu-WM- und -EM-Titelträger vom Team Kunststoff, der Sponsoringinitiative der Kunststofferzeuger in Deutschland, Fragen.

Zur K 2019, The World’s No. 1 Trade Fair for Plastics and Rubber, zeigen über 3.300 Aussteller aus mehr als 60 Ländern auf rund 178.000 m² netto Ausstellungsfläche ihre Produkte. Es werden rund 200.000 Fachbesucher aus aller Welt erwartet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46171366)