Suchen

Suhner Holding Konsequent auf Eigenproduktion ausgrichtet

| Redakteur: Ute Drescher

Die Suhner Holding AG, Lupfig setzt konsequent auf Eigenproduktion. Das zahlt sich für den Anbieter von Industrieprodukten aus den Bereichen Oberflächenbearbeitung, Automatisierung, Antriebstechnik sowie Stanz- und Biegetechnik aus.

Firmen zum Thema

Modernisierung: Die Suhner Holding reorganisiert ihre Arbeitsabläufe und modernisiert die Fertigung im laufenden Betrieb (hier der Werkzeugbau für die Stanzdivision).
Modernisierung: Die Suhner Holding reorganisiert ihre Arbeitsabläufe und modernisiert die Fertigung im laufenden Betrieb (hier der Werkzeugbau für die Stanzdivision).
(Bild: U. Drescher/konstruktionspraxis)

Qualität und Effizienz, aber auch Logistik und Service müssen stimmen, um am Markt bestehen zu können, davon ist die Suhner Holding AG, Lupfig, überzeugt. Daher entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen seine Produkte selbst und setzt damit konsequent auf Eigenproduktion. Mit Erfolg. Gegründet 1914 feierte der Schweizer Anbieter von Industrieprodukten aus den Bereichen Oberflächenbearbeitung, Automatisierung, Antriebstechnik sowie Stanz- und Biegetechnik 2014 sein 100-jähriges Bestehen.

Profi-Handwerkzeuge zum Trennen, Schleifen und Polieren bietet die Division Abrasive an. Dabei deckt Suhner als einziger Hersteller drei Bereiche ab: Elektrowerkzeuge, Druckluftwerkzeuge und Maschinen mit biegsamer Welle. Rund 8000 Schleifmittel ergänzen das Portfolio.

Zeit und Kosten reduzieren und dabei Qualität und Prozesse optimieren sollen Kunden des Geschäftsbereichs Automatisierung. „Wir haben viel Erfahrung bei der kostengünstigen Automatisierung von Fertigungsprozessen“, erklärt Stjepan Deranja, Gebietsverkaufsleiter für Kegelräder und Marketingkoordinator der Division Antriebstechnik bei Suhner. Das Leistungsspektrum umfasst Standardeinheiten für die
Rationalisierung beim Bohren, Gewindeschneiden und Fräsen, schwere Bearbeitungseinheiten, angetriebene und stationäre CNC-Werkzeuge sowie den Anlagenbau. „Damit können wir auf ein modulares Baukastensystem mit vielen Optionen für Standard- und Speziallösungen zurückgreifen“, macht Deranja den Vorteil deutlich.

Flexibel reagieren auf Kundenwunsch

Biegsame Wellen, Spiralkegelräder sowie Elektro- und Druckluftmotoren bilden das Programm der Geschäftseinheit Flexible Antriebstechnik. Mit den Antriebs- und Kraftübertragungskomponenten ist das Unternehmen weltweit präsent. Variable Drehzahlen, hohe Lärm- und Stoßdämpfung sowie eine flexible Kraftübertragung bis 80 nm sind die wichtigsten Eigenschaften der Komponenten. Je nach Kundenwunsch kann Suhner flexibel reagieren, erklärt Deranja: „Wir fertigen Einzelteile oder komplette Baugruppen sowohl in standardisierter als auch kundenspezifischer Ausführung“.

Darüber hinaus entwickelt und fertigt die Unipress als Tochtergesellschaft der Suhner-Gruppe mit eigenem Engineering und Werkzeugbau in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Stanz- und Biegeteile. Sie werden auf modernen Schnellstanzautomaten mit bis zu 400 t Stanzkraft hergestellt. „Durch die Integration von Zuführteilen sind wir auch hier in der Lage, gesamte Baugruppen zu fertigen“, betont Deranja.

Die Grundlage für die Innovationen des Unternehmens bildet das Know-how, das Suhner über Jahrzehnte in der Konstruktion eigener Systeme und Komponenten aufgebaut hat. In die Produkte fließen auch die Ideen und Erfahrungen, die die Suhner-Mitarbeiter durch die Analyse der Märkte und den engen Kundenkontakt im Vertrieb gewinnen.

Die Komponenten und Einzelteile der Antriebsmaschinen, biegsamen Wellen, Zahnräder, Bearbeitungseinheiten und Werkzeuge werden bei Suhner in Eigenproduktion gefertigt. „Damit sichern wir durchgängig die hohe Qualität unserer Produkte“, begründet Deranja. Und: „So sind wir außerdem reaktionsfähig, um auf Kundenwünsche einzugehen“. (ud)

(ID:44177682)