Suchen

Linearmotor Kompakter Linearmotor-Kreuztisch bringt hohe Leistung auf kleinem Raum

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Die Entwickler von Hiwin haben den kleinsten Linearmotor-Kreuztisch des Unternehmens für 50 Millionen Fahrzyklen ausgelegt. Zudem verspricht der Hersteller für das Positioniersystem eine einfache Integration sowie minimalen Wartungsaufwand.

Firmen zum Thema

Der neue Linearmotor-Kreuztisch von Hiwin ist für 50 Millionen Fahrzyklen ausgelegt – also ausgesprochen langlebig.
Der neue Linearmotor-Kreuztisch von Hiwin ist für 50 Millionen Fahrzyklen ausgelegt – also ausgesprochen langlebig.
(Bild: Hiwin)

Der kleinste Linearmotor-Kreuztisch von Hiwin misst 320 mm × 320 mm × 100 mm. Das Positioniersystem wurde für 50 Millionen Fahrzyklen ausgelegt. Damit ist es ausgesprochen langlebig und das bei minimalem Wartungsaufwand – verspricht der Hersteller. Angetrieben durch hochdynamische, spielfreie Linearmotoren der Baureihe LMSA soll die kompakte Einheit mit der Typenbezeichnung LMX2LSA11 eine Wiederholgenauigkeit von 0,003 mm erreichen.

Speziell für Laserapplikationen schützen thermostabile Faltenbälge Führungs- und Wegmess-System vor Hitze und Staub. Außenliegende Anschlagkanten und das Plug-and-Play-Konzept sollen die Integration des LMX2LSA11 einfach gestalten.

Die größeren Geschwister bieten jeweils einen Hub von 150 mm × 150 mm, 200 mm × 200 mm bzw. 300 mm × 250 mm. Die Ansteuerung der Linearmotoren erfolgt durch Hiwin-Antriebsverstärker der Baureihe D1-N oder alternativ mit jedem vergleichbaren Antriebsverstärker. (sh)

Motek 2016: Halle 6, Stand 6501

(ID:44219501)