Pumpe Kolbenpumpe für regelbare Hochdruckkühlung

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Um die spanende Bearbeitung von Bauteilen effizient und hochwertig zu gestalten, muss der Kühlschmierstoff rein sein und die Kühlung unter Hochdruck erfolgen.

Firmen zum Thema

Druckgeregelte Kolbenpumpe für Kühlschmierstofflösung combistream CS4
Druckgeregelte Kolbenpumpe für Kühlschmierstofflösung combistream CS4
(Bild: Müller Hydraulik)

Steigender Wettbewerbsdruck verlangt effiziente und nachhaltige Verbesserungen in der Produktivität und Prozessgestaltung der zerspanenden Industrie. Ein wesentlicher Stellhebel ist dabei die Kühlschmierstoff(KSS)-Technik. Insbesondere dank konzentrierter Hochdruckkühlung lassen sich deutliche Rationalisierungspotentiale und Prozessverbesserungen erzielen.

„Doch Hochdruck ist nicht gleich Hochdruck. Gerade die für den Kunden passende Auswahl der Hochdruckpumpentechnologie ist als Effizienztreiber im Detail zu sehen“, meint Jürgen Müller, Geschäftsführer und Entwicklungsverantwortlicher bei Müller Hydraulik. So wurde im Rahmen der langjährigen Entwicklungsarbeit von Müller Hydraulik deutlich, dass die Kolbenpumpe als Regelpumpe die effizienteste und stabilste Lösung darstellt. Demgegenüber stehen allerdings die höheren Anschaffungskosten und die Notwendigkeit der Feinfiltration.

Regelbare Kolbenpumpe für Hochdruck-Zerspanung

Es liegt auf der Hand: Für den gelegentlichen Hochdruckeinsatz bedarf es keiner KSS-Hochdrucklösung mit Regelpumpentechnologie. Allerdings ist eine KSS-Hochdrucklösung mit Kolbenpumpentechnologie ein Muss für den zerspanenden Betrieb, der höchste Anforderungen und effiziente Flexibilität an sein Produktprogramm und seine Leistungsfähigkeit stellt, wie z.B.

  • Drücke > 100 bar
  • Tieflochbohrungen < Ø 5 mm
  • KSS-Hochdruckeinsatz im Mehrschichtbetrieb
  • Höchste Flexibilität in der Be- und Verarbeitung unterschiedlichster Materialien – auch schwer zerspanbarer Materialien wie Titan etc.
  • Hohe Prozessstabilität, maximale Energieeffizienz und hohe Mediumstandzeit
  • Hohe Qualitätsanforderungen an die Oberflächengüte (geringe Toleranzen).

Dementsprechend setzt Müller Hydraulik bei den Hochleistungsprodukten combiloop CL3 / CL4 und combistream CS3 / CS4 auf die Regelpumpentechnologie in Form von druckgeregelten Hochdruckpumpen (RKP), und nicht auf Konstantpumpen – wie z.B. Schraubenspindel- und Zahnradpumpen.

(ID:34543450)