Suchen

Keramik Keramische Sonderlösungen in kleinen Stückzahlen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Das für seine Hochtemperaturprodukte bekannte Handelshaus Kager offeriert seit vielen Jahren ein breit gefächertes Sortiment an Halbzeugen aus keramischen Werkstoffen. Auf dieser Basis realisiert das Unternehmen auch kundenspezifische Zulieferteile in Kleinserien.

Firmen zum Thema

Ab Losgröße 1: In seinem Kleinserien-Service realisiert Kager Industrieprodukte einsatzfertige Bauteile aus der Festkeramik Typ 9020.
Ab Losgröße 1: In seinem Kleinserien-Service realisiert Kager Industrieprodukte einsatzfertige Bauteile aus der Festkeramik Typ 9020.
(Bild: Kager)

Je nach Einsatzgebiet, Temperaturfenster und Anwendungsfall erhalten dabei festkeramische Platten, Stangen oder Scheiben aus hochreinem Aluminium-Silikat (Pyrophyllit) den Vorzug oder zum Beispiel hitzefeste, leichte Keramikvliese aus Alkaline-Earth-Silikat-Wollen (AES) oder auch flexible Keramikpapiere mit Dicken von 0,5 bis 3,2 mm. Um rasch zu den von den Kunden gewünschten Sonderlösungen zu kommen, nutzt Kager neben etablierten Verfahren der mechanischen Bearbeitungstechnik – etwa dem CNC-Fräsen, Drehen und Bohren – auch das Brennen und Temperieren sowie verschiedene Klebe- und Beschichtungstechniken. Analog zu seinem Produktsortiment in den Bereichen Keramikvliese, Keramikpapiere und Festkeramiken kann Kager Industrieprodukte dank dieses arbeitsteiligen Networkings sehr flexibel auf die individuellen Kleinserien-Wünsche seiner Kundschaft reagieren. Wann immer also Konstrukteure und Entwickler vor Aufgaben stehen, die erhöhte Anforderungen an die thermische und chemische Beständigkeit von Bauteilen mit sich bringen, die sich mit metallischen und polymeren Werkstoffe nicht mehr abdecken lassen, stehen ihnen die Keramik-Kenner von Kager nicht nur mit gutem Rat zur Seite, sondern auch mit Musterteilen, Vorserien und Prototypen. (qui)

(ID:45592980)