Suchen

Coronavirus Hannover Messe 2020 wird verschoben

| Redakteur: Katharina Juschkat

Die Deutsche Messe reagiert auf die Entwicklungen des Coronavirus und verschiebt die Hannover Messe 2020 auf den 13. bis 17. Juli.

Die Hannover Messe 2020 wird auf den 13. bis 17. Juli 2020 verschoben.
Die Hannover Messe 2020 wird auf den 13. bis 17. Juli 2020 verschoben.
(Bild: Deutsche Messe AG )

Die Hannover Messe 2020 wird verschoben, wie die Deutsche Messe AG soeben mitteilt. Die Industriemesse soll jetzt vom 13. bis 17. Juli stattfinden.

Anforderungen zu hoch

Diese Entscheidung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Region Hannover, dem Ausstellerbeitrat sowie den Partnerverbänden VDMA und ZVEI. Das Gesundheitsamt legte der Deutschen Messe AG nahe, sich an die Anforderungen des Robert-Koch-Instituts zu halten.

Die Anforderungen, die das Robert-Koch-Institut an Großveranstaltungen stellt, sind hoch: So müssten an allen Eingängen Fiebermessstationen angebracht werden und Teilnehmer aus Risikogebieten sowie Teilnehmer, die Kontakt zu Personen aus Risikogebieten hatten, dürften die Veranstaltung nicht betreten. Um das zu gewährleisten, hätte die Messe alle Teilnehmer, Aussteller, Dienstleister, Standbauern und Cateringfirmen überprüfen müssen.

Die genannten Maßnahmen sind von der Deutschen Messe nicht realisierbar.

Deutsche Messe AG

In einem aktuellen Statement schreibt die Messe: „Die genannten Maßnahmen sind von der Deutschen Messe nicht realisierbar.“ Die Durchführung würde außerdem dazu führen, dass die Veranstaltung „in einem Maße beeinträchtigt wäre, dass der angestrebte Veranstaltungszweck weder für die Aussteller, noch für die Besucher nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen erreicht werden könnte.“

„Mit dem Termin im Juli bieten wir unseren Ausstellern den frühestmöglichen Zeitpunkt, um ihre Innovationen einem Weltpublikum zu präsentieren“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. In dem frühen Termin sieht Köckler eine große Chance: „Denn so kann die weltweit wichtigste Industriemesse bereits im Juli frühzeitig wichtige Impulse für die globale Konjunktur setzen.“

Auch der VDMA und der ZVEI unterstützen die Entscheidung. „Angesichts der aktuellen Schwierigkeiten, die durch das Coronavirus verursacht werden, halten wir eine Verschiebung der Hannover Messe in den Juli für richtig“, sagt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46394032)