Suchen

Simulation

Gussteilqualität optimieren

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die Gießprozess-Simulation ist seit langem ein Standardwerkzeug zur Bauteilauslegung und Prozessgestaltung. Mit der neuen Version Magmasoft 5.4 hat Magma einen Baukasten von neuen innovativen Möglichkeiten im Druckguss vorgestellt.

Firma zum Thema

Wärmebilanz Druckguss
Wärmebilanz Druckguss
(Bild: Magma)

Simulation Die Software unterstützt die Optimierung der Gussteilqualität für alle Prozessschritte, von der Dosierung der Schmelze in der Schusskammer, dem Schussprofil, dem Sprühprozess bis zur Wärmebilanz des Werkzeugs. Temperierungen, Punktkühlungen oder konturnahe Kühlungen können strömungstechnisch auf ihre thermische Effizienz hin optimiert werden. Die Werkzeugauslegung wird durch die Berechnung von Auswerferkräften sowie durch die Möglichkeit zur Vorkompensation der Werkzeugkavität unterstützt. Die Simulation der Wärmebehandlung ist nahtlos in die virtuelle Prozesskette im Druckguss integriert und erlaubt die Auslegung von Wärmebehandlungsgestellen zur Reduzierung des Bauteilverzugs.

In Magmasoft 5.4 wurden mit dem True Adaptive Geometry-Meshing eine neue und flexible Vernetzungsmethode sowie ein neuer Strömungssolver speziell für das Druckgussverfahren integriert. (jup)

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45207602)