Handhabung

„Genauigkeit ist ein wesentlicher Grund für den Erfolg“

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Wie drückt sich das in der Qualität Ihrer Produkte aus?

Diese ist in unserer Branche überdurchschnittlich hoch. Unsere Produkte zeichnen sich durch Langlebigkeit und eine niedrige Reklamationsquote aus. Wir geben lediglich 0,5 Prozent unseres Umsatzes für Gewährleistungen aus. Nach einer Erhebung des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken liegen wir damit bei nur einem Drittel des Branchendurchschnitts. Das ist sicher auch eine Folge unserer hohen Fertigungstiefe von 70 Prozent. Die Kernkomponenten für unsere Teilgeräte fertigen wir fast alle selbst. Dazu gehören Hirth-Verzahnungen und vorgespannte Getriebe, Planscheiben, Drehverteiler, Lager, Palettenaufnahmen, Spannsysteme und Klemmungen. Letztere funktionieren übrigens alle völlig verzugsfrei.

Das bedarf sicher einiger Kapazitäten.

Wir beschäftigen aktuell rund 200 Mitarbeiter. Diese sind hauptsächlich an unserem Stammsitz in Remscheid und in unserem Zweigwerk in Morbach im Hunsrück eingesetzt. Darüber hinaus haben wir in Grand Rapids in den USA eine Niederlassung und sind über zahlreiche Vertretungen international in den für uns wichtigsten Märkten repräsentiert. Insgesamt verfügt Peiseler über 11.000 Quadratmeter Fertigungsfläche sowie 50 CNC- und konventionelle Werkzeugmaschinen. Damit sehen wir uns gut gerüstet für das weitere Wachstum.

Welche Ziele verfolgen Sie dabei?

Wir haben uns vorgenommen, unseren Umsatz bis zum Jahr 2020 auf 40 Millionen Euro zu steigern. Neben dem Ausbau des Geschäftes auf unserem Hauptmarkt in Deutschland und den derzeit für uns besonders wichtigen Auslandsmärkten in der Schweiz, Italien, Spanien, China und Taiwan soll dazu auch die weitere Erschließung von interessanten Märkten wie zum Beispiel in Indien und Korea beitragen.

Insofern müssen sie vermutlich kontinuierlich investieren. Wie viel bringen sie dafür jährlich auf?

Unsere Investitionen in Bauten und Anlagen sind beträchtlich. Darüber hinaus investieren wir mit weiteren fünf Prozent unseres jährlichen Umsatzes kräftig in die Forschung und Entwicklung. Denn wir sind fest bestrebt, unsere Position als Technologieführer in unserer Branche weiter auszubauen. Vor allem aber sehen wir kontinuierliche Innovationen als die wesentliche Grundlage für unseren zukünftigen Erfolg.

(jv)

(ID:44198061)