Suchen

Elektrotechnik Fünf Neuheiten aus den Bereichen Schalter, Relais und Stromversorgungen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Leistungsschütze in erweiterter Baugröße, Relais für die Leiterplattenmontage, AC/DC- und DC/DC-Wandler, Überspannungsschutzgeräte und ein neuartiges Tasterkonzept für die Luftfahrt – das sind fünf Neuheiten aus der Elektrotechnik. Hier im Überblick.

Firmen zum Thema

Die Schütze der CWB-Reihe wurde um die Baugrößen 95, 110 und 125 erweitert. Sie decken Bemessungsbetriebsleistungen von 45 kW bis 55 kW (AC-3/400V) und Bemessungsbetriebsströme von 95 bis 125 A ab.
Die Schütze der CWB-Reihe wurde um die Baugrößen 95, 110 und 125 erweitert. Sie decken Bemessungsbetriebsleistungen von 45 kW bis 55 kW (AC-3/400V) und Bemessungsbetriebsströme von 95 bis 125 A ab.
(Bild: WEG )

Neue Schütze ergänzen WEG-Leistungsschütze

WEG stellt neue Leistungsschütze vor, welche die CWB-Reihe nun um die Baugrößen 95, 110 und 125 erweitern. Sie decken Bemessungsbetriebsleistungen von 45 kW bis 55 kW (AC-3/400V) und Bemessungsbetriebsströme von 95 A bis 125 A ab. CWB-95 bis CWB-125 sind wie alle CWB-Schütze für den weltweiten Einsatz nach IEC/EN 60947 bzw. DIN VDE 0660 gebaut und geprüft. Für den Einsatz im nord amerikanischen Markt sind die Geräte UL-approbiert. Die geringe Baubreite wurde durch eine Konzeption der Geräte mit von den Hilfskontakten und Steueranschlüssen getrennten Leistungskontakten erreicht. Trotz kompakter Bauform wurden in alle Schütze je ein Öffner und ein Schließer als Hilfskontakte integriert. Die Hilfskontakte sind zwangsgeführt nach IEC/EN 60947-5-1 und der Öffner erfüllt die Anforderungen als Spiegelkontakt nach IEC/EN 60947-4-1 Anhang F. Aufgrund eines neuen Mechanismus vergrößert die mechanische Verriegelung die Baubreite der jeweiligen Kombination nicht. Auch die Steckplätze für Hilfskontakte sind platzsparend gestaltet.

Relais für die Leiterplattenmontage

Komplexe Schaltungen lassen sich mit dem Relais der Serie 34 auf engstem Raum realisieren.
Komplexe Schaltungen lassen sich mit dem Relais der Serie 34 auf engstem Raum realisieren.
(Bild: Finder GmbH )

Die grundlegende Funktionsweise eines Relais als elektromagnetischer Schalter ist seit dem 19. Jahrhundert unverändert: Einerseits lassen sich damit vergleichsweise hohe Lasten sicher schalten und andererseits gewährt ein Relais eine galvanische Trennung zwischen Steuerleitung und Verbraucherseite. Für die Leiterplattenmontage bietet Finder verschiedene Relais-Typen: Printrelais für den direkten Einbau auf der Leiterplatte, Relais für hohe Anlaufströme, Leiterplattenrelais mit hoher Packungs- und Funktionsdichte und Relais für Gleichspannungsanwendungen. Relais von Finder können weltweit in Anwendungen eingesetzt werden: Dort wo die Relais direkt auf der Leiterplatte integriert werden sollen, bietet der Relaisspezialist ein großes Produktspektrum an. Die Printrelais der verschiedenen Typen erfüllen dabei nicht nur die Normen für den europäischen (IEC) und nordamerikanischen Markt (UL), sondern haben auch viele weitere länderspezifische Zulassungen wie IMQ für Italien oder EAC für den eurasischen Wirtschaftsraum (Russland, Weißrussland, Kasachstan).

Veranstaltungstipp

Auf dem Anwenderforum Relaistechnik erklären Experten in Best-Practice-Bespielen die Realisierung von Schaltaufgaben in Maschinen, Geräten, Systemen oder bei der Prozessteuerung vor. Darüber hinaus werden Besonderheiten spezieller Relais betrachtet und die Relaisentwicklungen im Kontext zu Smart Grid, Energy Storage, Smart Home und Automotive aufgezeigt.

Broschüre zu AC/DC- und DC/DC-Wandlern

Die Übersichtsbroschüre fasst die Produkte verschiedener Hersteller zusammen, die bei Hy-Line verfügbar sind.
Die Übersichtsbroschüre fasst die Produkte verschiedener Hersteller zusammen, die bei Hy-Line verfügbar sind.
(Bild: Hy-Line )

Ob LDO, POL-Regler, Embedded Power-Konzepte mit DC/DC-Wandlern, individuell entwickelte Stromver sorgungen oder Standard-Serien: Hy-Line bietet unterschiedlichste Produkte aus der Stromversorgungstechnik und kann alleine bei AC/DC- und DC/DC-Wandlermodulen auf eine Datenbank mit über 15.000 Modellen zurückgreifen. Ein kompletter Katalog ist bei dieser Produktfülle von 0,25 W bis über 100 kW nicht mehr zeitgemäß. Daher bietet das Unternehmen eine Übersichtsbroschüre, die die verschiedenen Hersteller (neu im Sortiment: ABB, AdelSystem, TDK-Lambda und Synqor) und Produktreihen präsentiert, die bei Hy-Line verfügbar sind.

Endgeräte sicher vor Überspannung schützen

Die neue Geräteserie Blitzductor Connect von Dehn schützt Automatisierungs- und MSR-Technik im industriellen Umfeld ebenso wie informationstechnische Schnittstellen.
Die neue Geräteserie Blitzductor Connect von Dehn schützt Automatisierungs- und MSR-Technik im industriellen Umfeld ebenso wie informationstechnische Schnittstellen.
(Bild: S. Damberger/Dehn )

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungs-Ableiter der neuen Geräteserie Blitzductor Connect von Dehn schützen Automatisierungs- und MSR-Technik im industriellen Umfeld ebenso wie informationstechnische Schnittstellen. Ein hohes Blitzstrom-Ableitvermögen und ein niedriger Schutzpegel machen sie laut Hersteller zu idealen Bausteinen für den Endgeräteschutz. Es gibt sie kompakt oder modular aufgebaut und dabei haben beide Varianten eine Baubreite von 6 mm. Funktionen wie die neuen Sec-R-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. Statusanzeige und passende FM-Einheit melden Ausfälle bei Überlast sofort.

Tasterkonzept für die Luftfahrt

Gemein haben alle Luftfahrtprodukte der Zabel Technik GmbH eine eigens entwickelte Montagetechnik, um das Produkt optisch neutral zu verbauen.
Gemein haben alle Luftfahrtprodukte der Zabel Technik GmbH eine eigens entwickelte Montagetechnik, um das Produkt optisch neutral zu verbauen.
(Bild: Zabel Technik )

Die Zabel Technik GmbH ist neben anderen Anwendungsgebieten auch Hersteller von Schalterserien für die Luftfahrt. Die Produkte werden größtenteils im Bereich der Business Jets eingesetzt. Die Produktpalette umfasst eine Schalterserie mit Kunststofftasten und eine mit gelaserten Glastasten. Gemein haben alle Luftfahrtprodukte der Zabel Technik GmbH eine eigens entwickelte Montagetechnik, um das Produkt optisch neutral zu verbauen. Es handelt sich um eine Kombination von Edelstahlgewinden und Messing haken, sodass die Taster direkt am Einsatzort montiert werden können. Durch diese Einbaumechanik sind verschiedene Panelstärken der einzelnen Tasten möglich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46492684)