Virtual Reality Ford erzeugt immersives VR-Erlebnis „Mustang over Manhattan“

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Besucher des Ford-Hub in New York können den Ford Mustang virtuell auf dem Empire State Building zusammenbauen – dank einer Virtual Reality-Brille und der 3D-Experience-Plattform von Dassault Systèmes.

Firmen zum Thema

Reise in die Vergangenheit: Besucher des Ford-Hub in New York können den Ford Mustang virtuell auf dem Empire State Building zusammenbauen, so wie Ford es 1964 getan hat.
Reise in die Vergangenheit: Besucher des Ford-Hub in New York können den Ford Mustang virtuell auf dem Empire State Building zusammenbauen, so wie Ford es 1964 getan hat.
(Bild: Dassaut Systèmes)

Die Ford Motor Company nutzt 3D-Excite-Anwendungen von Dassault Systèmes, um eine aufregende Virtual-Reality-Umgebung zu schaffen. Die Besucher des Ford-Hub werden virtuell auf das Empire State Building versetzt, wo sie einen Ford Mustang zusammenbauen können.

High-End-3D in Echtzeit

Die Installation „Mustang over Manhattan“ befindet sich im Ford-Hub Experience Center im World Trade Center in New York und ist für jedermann zugänglich. Besucher können sich hier informieren, amüsieren und den Kultmoment erleben, als Ford 1964 einen echten Mustang auf die Besucherplattform des Empire State Building stellte. Mithilfe der Anwendungen von Dassault Systèmes wurde ein immersives VR-Erlebnis geschaffen, das nicht nur unglaublich real und detailliert ist, sondern auch ein hohes Maß an Interaktivität bietet. Damit lässt sich virtuell ein Mustang in High-End-3D und in Echtzeit erzeugen, der bis zu einem Maßstab von 1:1 skalierbar ist und mit einer Auflösung von 4K dargestellt wird.

Reise in die Vergangenheit

Das Erlebnis beginnt mit dem Aufsetzen der VR-Brille HTC Vive. Besucher des Ford-Hub können damit sofort in die äußerst realistische Umgebung eintauchen und den Moment wiedererleben, als Ford den physischen Mustang auf das Empire State Building bringt. Als nächstes beginnen sie den Aufstieg und setzen unter Anleitung einen Mustang wieder zusammen, der in drei Teile zerlegt wurde – genau so, wie Ford es 1964 getan hat, um den Mustang auf das Gebäude zu bringen. Die Besucher haben dann einen 360-Grad-Blick auf Manhattan – inklusive eines vollständig montierten, leuchtend gelben Mustangs. Auf einem schmalen Brett können sie sich auch über den Rand des Gebäudes „hinauswagen“.

Neue Wege für die Darstellung

„Mit Dassault Systèmes‘ 3D-Experience-Plattform bietet Ford ein erstklassiges digitales Erlebnis, das Begeisterung und Emotion rund um den legendären Mustang erzeugt“, sagt Olivier Sappin, Vice President Transportation & Mobility Industry, Dassault Systèmes. „Wir freuen uns, Teil dieses innovativen Projekts zu sein, das Besuchern des Ford-Hub ein virtuelles Erlebnis ermöglicht, das sie nicht vergessen werden. Unsere Anwendungen unterstützen Autohersteller dabei, animierte Inhalte, Gamification und VR zu nutzen, um die Phantasie der Verbraucher anzuregen und eine starke emotionale Bindung mit einer Marke aufzubauen. Einen Mustang auf das Empire State Building zu bringen, war noch nie so einfach.“ (mz)

(ID:44661693)