Suchen

Pumpe Fässer effizient entleeren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Was kann eigentlich ein Fassentleerungssystem? Im besten Fall, hochviskose, pastenartige und nicht selbstfließende Medien nahezu rückstandslos aus Fässern holen.

Firmen zum Thema

Das Fassentleerungssystem Viscoflux mobile S wurde für den Einsatz in der Pharma-, Food- und Kosmetikindustrie entwickelt.
Das Fassentleerungssystem Viscoflux mobile S wurde für den Einsatz in der Pharma-, Food- und Kosmetikindustrie entwickelt.
(Bild: Flux)

Wer schon einmal versucht hat, ein Glas mit Nussnugatcreme auszukratzen und dabei eine möglichst geringe Restmenge zurückzulassen, kennt die Herausforderung: Pastenartige Medien rückstandslos aus deren Aufbewahrungsgefäßen zu entfernen ist quasi unmöglich. Die Flux-Geräte GmbH hat für solche Aufgaben – allerdings im großen Stil in der Pharma-, Food- oder Kosmetikindustrie – ein mobiles Fassentleerungssystem entwickelt, das Restmengen von unter 1 % erreichen soll.

Mit dem Viscoflux mobile S sollen sich hochviskose, pastenartige und nicht selbstfließende Lebensmittelgrundstoffe wie Gemüse- und Fruchtkonzentrate, Karamell und Fette aber auch Medien wie Vaseline, Salben, Mascara oder Lipgloss zur Weiterverarbeitung oder Abfüllung kontinuierlich, schonend und prozesssicher aus den Fässern fördern lassen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 13 Bildern

Restmengen unter einem Prozent

Dabei werden dem Hersteller zufolge Restmengen von bis unter 1 % erreicht. Gegenüber einer manuellen Fassentleerung sollen Anwender von einer deutlich verkürzten Prozesszeit und einer erhöhten Prozesssicherheit durch Verarbeitung im geschlossenen System profitieren. Dazu kommt, dass das Fassentleerungssystem sehr flexibel handhabbar ist. Denn es ist mobil und kann daher im Gegensatz zu stationären Geräten überall dorthin gefahren werden, wo es benötigt wird. Aufgrund seiner kompakten Maße kann es auch im Lastenaufzug transportiert werden. Je nach Fahrwerksvariante lassen sich unterschiedliche Fasstypen auf und ohne Palette entleeren. Das System eignet sich auch zum Entleeren von Gebinden mit vier Fässern pro Palette, in welchen z.B. Tomatenmarkkonzentrat häufig angeliefert wird.

Für feuchte Umgebungen konstruiert

Alle medienberührten Komponenten des Viscoflux mobile S sind konform den Verordnungen EG 1935/2004 sowie FDA CFR 21. Das Prozessgerät aus rostfreiem Edelstahl kann in feuchten Produktionsumgebungen betrieben werden. Akku und Elektronik sind dazu gegen Feuchtigkeit gekapselt im Mast integriert. Ebenso der neue, automatische Freilauf, der die Bedienbarkeit des Geräts vereinfachen soll.

Um das Prozessgerät gut reinigen zu können, wurden wichtige Details so konstruiert, dass keine Hohlräume entstehen, in die Medium eindringen kann. So wurde beispielsweise das Fahrwerk als einteilige Schweißkonstruktion gefertigt. Mit Schutzart IP66 kann das Gerät auch mit Strahlwasser gereinigt werden. (sh)

(ID:45286697)