Suchen

Klebstoff ESK Ceramics verschmilzt mit 3M

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die ESK Ceramics GmbH & Co. KG, Anbieter von Hochleistungskeramik mit Sitz in Kempten, wird voraussichtlich zum 1.1.2015 Tochtergesellschaft der 3M Deutschland GmbH. Das hat 3M mitgeteilt.

Firmen zum Thema

Die ESK Ceramics GmbH & Co. KG, Anbieter von Hochleistungskeramik mit Sitz in Kempten, wird voraussichtlich zum 1.1.2015 Tochtergesellschaft der 3M Deutschland GmbH.
Die ESK Ceramics GmbH & Co. KG, Anbieter von Hochleistungskeramik mit Sitz in Kempten, wird voraussichtlich zum 1.1.2015 Tochtergesellschaft der 3M Deutschland GmbH.
(Bild: 3M)

Eine vollständige Verschmelzung der ESK Ceramics GmbH & Co. KG mit der 3M Deutschland GmbH ist mit Wirkung zum 1.4.2015 geplant. Mit dem Betriebsübergang wird die ESK Ceramics einer von insgesamt 18 Standorten von 3M in Deutschland.

3M vereinfacht so seine Gesellschaftsstruktur und setzt gleichzeitig ein deutliches Signal, dass ESK integraler Bestandteil des Unternehmens mit strategischer Relevanz für die Ausrichtung von 3M ist.

Hochleistungskeramik spielt eine wichtige Rolle in vielen industriellen Anwendungen. ESK hat die Entwicklung dieses Werkstoffs seit Beginn des 20. Jahrhunderts entscheidend mitgeprägt. Die Kombination aus diesem Know-how und dem breiten Technologiespektrum von 3M ermöglicht völlig neue Produktlösungen für die unterschiedlichsten Märkte.

Die ESK Ceramics GmbH & Co KG wurde 1922 in Kempten, Bayern, gegründet und gehört seit 2004 zur Ceradyne Inc. Das Unternehmen, das 2012 von 3M erworben wurde, beschäftigt rund 700 Mitarbeiter in Deutschland.

3M beschäftigt rund 6200 Mitarbeiter in Deutschland und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro. Die deutsche Hauptverwaltung sowie das größte 3M Labor außerhalb der USA befinden sich in Neuss. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43010263)