Suchen

Verbindungselemente Ejot weiht neue Produktionshalle ein

| Redakteur: Dorothee Quitter

Am 8. Juli 2017 feierte Ejot offiziell die Einweihung der neuen Produktionshalle 4.0 am Standort Herrenwiese in Bad Berleburg.

Firmen zum Thema

Architekt Prof. Burkhard Pahl, EJOT Geschäftsführender Gesellschafter Christian F. Kocherscheidt, Generalunternehmer Ferdinand Nolte (BMS Industriebau Brilon) und EJOT Geschäftsbereichsleiter Andreas Plaum (v.l.n.r.) bei der feierlichen Einweihung der neuen Produktionshalle.
Architekt Prof. Burkhard Pahl, EJOT Geschäftsführender Gesellschafter Christian F. Kocherscheidt, Generalunternehmer Ferdinand Nolte (BMS Industriebau Brilon) und EJOT Geschäftsbereichsleiter Andreas Plaum (v.l.n.r.) bei der feierlichen Einweihung der neuen Produktionshalle.
(Bild: Foto Peter Kehrle www.fotogeist.com)

Die neue Produktionshalle diene laut Ejot vornehmlich dem Ziel, möglichst perfekte Produkte effektiv und wirtschaftlich herzustellen. Die Entscheidung für den Neubau sowie die maschinelle Belegung des Gebäudes sei eng mit dem Erfolg der Ejoform-Produktfamilie verbunden, die sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen und expansiven Baustein des Ejot-Produkt-Portfolios entwickelt habe. Aus einfachen Umformteilen wurden erst Mehrstufen-Umformteile, mit stetig zunehmender Anzahl der Umformstufen. Und schließlich entwickelten sich, durch die Integration zusätzlicher Prozessschritte und Nachbearbeitungen, die sogenannten Ejoform-Forgings. Dabei handelt es sich um sehr komplexe, hochpräzise Kaltformteile mit nahezu unbegrenzter Funktionsvielfalt, die kundenindividuell hergestellt werden. Ein weiterer wichtiger Bestandteil in der neuen Halle ist die Lernwerkstatt. Mit ihr will Ejot die Aus- und Weiterbildung im gewerblich-technischen Bereich zukunftsfähig machen und seinen Part des dualen Ausbildungssystems erfüllen. (qui)

(ID:44793624)