Suchen

Energieführung Einbauraum von Energieketten nachträglich erweitern

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Ist der Platz in einer Energiekette ausgereizt, ein Austausch aber zu teuer, wird die Energieführung zum Problem. Abhilfe schaffen Haltersysteme von Murrplastik, dank derer sich der Einbauraum einer Energiekette schnell und einfach erweitern lässt.

Firmen zum Thema

Befestigungssysteme außerhalb der Energiekette ermöglichen die erweiterte Bestückung der Energiekette, ohne dass diese ausgetauscht werden muss.
Befestigungssysteme außerhalb der Energiekette ermöglichen die erweiterte Bestückung der Energiekette, ohne dass diese ausgetauscht werden muss.
(Bilder: Murrplastik)

Ein häufiges Problem bei der Projektierung einer Energiekette ist, dass der verfügbare Einbauraum knapp bemessen ist und die Belegung nicht vorausschauend berücksichtigt wird. Wird bei der Auswahl der Energiekette nicht bedacht, dass zu einem späteren Zeitpunkt weitere oder größere zusätzliche Kabel, Leitungen und Schläuche eingebaut werden, ist der Innenraum der Energiekette später zu klein. Für den Anwender stellt sich dann die Frage, wie er das Platzproblem am besten löst.

Eine Option ist der Wechsel zu einer größeren Energiekette, welcher mit erhöhten Kosten verbunden ist. Außerdem kommt bei einem Austausch der Energieträger noch ein immenser Zeitaufwand hinzu. Die Murrplastik Systemtechnik GmbH bietet daher eine preisgünstigere sowie platz- und zeitsparendere Alternative. Je nach Anwendung kann zur Lösung des Platzproblems zwischen drei Möglichkeiten gewählt werden. Zwei Varianten stehen für die seitliche Befestigung des Energieträgers am Seitenglied der Energiekette zur Verfügung: Eine spezielle, in die Seitenglieder integrierte Sockel-Konstruktion mit Klettband oder mit einer Halterung vom Typ UH (Universalhalter). Eine weitere Möglichkeit ist die Führung von Schutzschläuchen mit Bügelstegen direkt im Innen- oder Außenbogen auf den Rahmenstegen.

Bildergalerie

Befestigung mit Klettband für Vakuumschläuche

Die seitliche Außenbefestigung mit Klettband ist besonders geeignet für Anwendungen mit geringer Dynamik sowie für freitragende Anwendungen. Soll beispielsweise ein Vakuumschlauch mit Außendurchmesser von 55 mm in die Energiekette einer Holzbearbeitungsmaschine eingebaut werden, so wird eine Energiekette mit ca. 62 mm Innenhöhe benötigt. Bei einem fehlenden zusätzlichen Einbauraum der Energiekette, oder wenn keine größere Energiekette in Frage kommt, bietet die seitliche Außenbefestigung mit Klettband eine Lösung. Der Anwender spart damit einerseits Kosten, weil er keine größere Energiekette neu projektieren muss. Andererseits spart er auch Zeit, weil er durch das einfachere und schnellere Öffnen der Klettbänder den Schlauch schnell austauschen kann.

Die spezielle Konstruktion des seitlichen Haltersystems mit Klettband basiert auf einem flachen Befestigungssockel mit einer Gewindebuchse. Diese werden auf die Seitenglieder der Energiekette angespritzt: Seitenglied und Sockel bilden daher eine stabile Einheit. Auf den integrierten Sockel wird ein separater Klettbandsockel (KS-Fix) mit einer Schraube montiert, welcher als Installationshilfe für das Klettband dient. Es sind keine zusätzlichen Bohrungen von Löchern notwendig. Das System ist optimal für die Murrplastik-Energieketten MP 35.1/.2, MP 45.1/.2, MP 52.4/.5 und MP 62.4 ausgelegt.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

Befestigung mit Halterung Typ UH für sensible Lichtwellenleiter

Die seitliche Außenbefestigung mit Halterung Typ UH empfiehlt Murrplastik besonders für sensible und dynamische Anwendungen, zum Beispiel für Lichtwellenleiter (LWL), welche in einem zusätzlichen Kabelschutzschlauch geschützt werden. Der Grund: Die in Energieketten verlegten Lichtwellenleiter fallen durch die extremen Belastungen in der Regel schneller aus als normale Leitungen. Hinzu kommt, dass die Lichtwellenleiter sehr kostenintensiv sind und daher schonend befestigt und geführt werden müssen. Mit dem Haltertyp UH kann der Schutzschlauch mit dem innenliegenden LWL einfach, schnell und materialschonend aus der Halterung genommen werden.

Bei Verwendung eines flexiblen, geschlitzten Schutzschlauchs, erfolgt der Austausch der Leitungen optional mit Hilfe der MP-Kabeleinzugshilfe noch einfacher, schneller sowie materialschonender. Durch die geschlitzte Konstruktion eignen sich diese Kabelschutzschläuche zur nachträglichen Installation und Reparatur.

Die spezielle Konstruktion des seitlichen Haltersystems mit Universalhalter besteht aus einem flachen Befestigungssockel, der per Spritzgussverfahren auf das Seitenglied der Energiekette angespritzt wird. Auf den integrierten Sockel mit Gewindebuchse wird mit einer Schraube der Halter einfach und sicher montiert. Die Befestigung des Schutzschlauches mittels UH-Halter gibt es jetzt auch für zweiteilige Energieketten. Bis jetzt gab es diesen Lösungsansatz nur für robuste Einsätze und hohe Dynamik.

Der UH-Halter wird vom Hersteller für die Befestigung von Kabelschutzschläuchen an Anlagen und Maschinen empfohlen. Er zeichnet sich durch eine schnelle Montage durch die Einloch-Befestigung aus. Die Schutzschläuche müssen nur eingeschnappt werden. Bei Anwendungen mit hoher Belastung kann der UH-Halter optional mit dem Verschlussbügel Typ BL geschlossen werden (rastet ein, ist werkzeuglos zu montieren). Durch die Verschlussbügel erhalten die Schutzschläuche zusätzlichen Halt.

Seminartipp Im Seminar Patentrecht für Ingenieure und Konstrukteure lernen Teilnehmer, wie sie Patente richtig lesen und auslegen. Zudem geht es um die Möglichkeiten, Innovationen schützen zu lassen, den Ablauf von der Idee bis zum Patent, strategische Entscheidungen zu Kosten und Nutzen sowie die Verletzung eigener Schutzrechte und Schutzrechte Dritter bei Produktneueinführungen.
Weitere Informationen

Befestigung auf Rahmenstegen für Schläuche mit großen Durchmessern

Schläuche mit großen Durchmessern (z.B. Vakuumschläuche) werden mit den Bügelstegen (BS) sicher geführt. Die Bügel können im Innenbogen (ab Radius 250 mm) und im Außenbogen montiert werden. Mit Bügelsteghaltern (BSH) werden die Bügel auf den Rahmenstegen befestigt. Auf geschlossenen Energieketten werden die Bügelstege mit zusätzlichen Schrauben sicher fixiert.

Bei einer Montage im Außenbogen kann zur Führung und Stabilisierung der Energiekette die Variable Ablegewanne VAW eingesetzt werden. Um den notwendigen Abstand für die Bügel zu schaffen werden die Wannnenteile durch spezielle Profile höher gesetzt. Diese Profile können wiederum auf einer C-Schiene montiert werden. Sie eignen sich für die Serien: Powerline: MP32, MP32.2, MP41, MP41.2, MP52.1, MP52.2 und Closedline: MP32.3G, MP41.3G, MP52.3G, MP62.3G, MP82.3G.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45846462)