Getriebe

Drei Neuheiten aus der Getriebetechnik

| Redakteur: Lilli Bähr

Die RS-Getriebeserie von Nabtesco positioniert selbst schwere Lasten hochpräzise und eignet sich für den Einsatz in Schweißpositionierern.
Die RS-Getriebeserie von Nabtesco positioniert selbst schwere Lasten hochpräzise und eignet sich für den Einsatz in Schweißpositionierern. (Bild: Nabtesco)

Wir zeigen Ihnen drei Neuheiten aus der Getriebetechnik – von leistungsstarken Zykloidgetrieben für Schweißanwendungen über einstufige Stirnradgetriebe mit hohen Abtriebsdrehmomenten bis hin zu einem kostenlosen Online-Tool zur Laufzeitberechnung von Zahnrädern.

1. Leistungsstarke Zykloidgetriebe für Schweißanwendungen

Für den Einsatz in Schweißrobotern oder Positionierern in Schweißanlagen bietet Nabtesco leistungsstarke Getriebelösungen. Aufgrund ihrer zykloiden Bauweise sind sie laut Unternehmen präzise, dynamisch, langlebig und kompakt. Sie ermöglichen schnelles Beschleunigen sowie Abbremsen und positionieren hochgenau mit einem Spiel von unter einer Winkelminute. Schweißpunkte – selbst komplizierte geometrische Strukturen – im Hundertstel-Millimeterbereich sollen sich so punktgenau schweißen lassen, ohne das Werkstück aus- und wieder einspannen zu müssen. Darüber hinaus sind die Getriebe unempfindlich gegen Vibrationen und können hohe Stoßbelastungen aufnehmen.

Getriebe entwickeln, optimieren und verstehen

Getriebe / Kompendium

Getriebe entwickeln, optimieren und verstehen

Im Kompendium „Getriebe – Teil 1: Entwicklung und Grundlagen“ haben wir Fachartikel rund um das Themengebiet Getriebe für Sie zusammengestellt. weiter...

2. Einstufige Stirnradgetriebe um drei neue Baugrößen erweitert

Die neuen einstufigen Nordbloc.1-Stirnradgetriebe von Nord bieten hohe Abtriebsdrehmomente sowie maximale Radial- und Axialbelastbarkeit.
Die neuen einstufigen Nordbloc.1-Stirnradgetriebe von Nord bieten hohe Abtriebsdrehmomente sowie maximale Radial- und Axialbelastbarkeit. (Bild: Nord Drivesystems)

Nord Drivesystems hat seine einstufigen Nordbloc.1-Stirnradgetriebe um drei Baugrößen nach oben erweitert. Die drei neuen Produkte SK 871.1, SK 971.1 und SK 1071.1 verfügen über Leistungen von 0,12 kW bis 45 kW und decken Drehmomente von bis zu 1000 Nm ab. Dank optimierter Lagerung sollen sie zuverlässig hohe Axial- und Radialkräfte aufnehmen können. Damit eignen sich die robusten Getriebe aus Grauguss optimal für Pumpen und Rührwerke. Sie kommen ohne Trennfugen und Verschlusskappen aus. Dies soll die Produktstabilität erhöhen und gleichzeitig eine glattere Oberfläche schaffen, auf der sich weder Flüssigkeiten noch feste Stoffe sammeln können.

3. Online-Tool sagt Laufzeit von 3D-gefertigten Zahnrädern voraus

Mit dem neuen Online-Tool von Igus lässt sich die Lebensdauer von verschleißfesten 3D-gedruckten Zahnrädern berechnen.
Mit dem neuen Online-Tool von Igus lässt sich die Lebensdauer von verschleißfesten 3D-gedruckten Zahnrädern berechnen. (Bild: Igus)

Um Drehmoment oder Drehzahl über eine oder mehrere Stufen zu ändern, kommen in einigen Getrieben Zahnräder zum Einsatz. Da häufig Zahnräder mit einer komplexen Evolventenverzahnung gefordert sind, die ohne Hilfsmittel nicht selbst konstruiert werden können, hat Igus vor zwei Jahren den Zahnradkonfigurator entwickelt.

Damit der Kunde die Lebensdauer seines verschleißfesten Zahnrads ermitteln kann, hat das Unternehmen jetzt den kostenlosen Zahnrad-Lebensdauerrechner entwickelt. Mit diesem erhält der Nutzer in drei Schritten eine konkrete Aussage über die Lebensdauer und die Einsatzgrenzen seiner Zahnradpaarung. So wird die Wartung bereits vorab planbar.

Die Welt der Getriebe im Überblick

Getriebe

Die Welt der Getriebe im Überblick

26.04.18 - Wir erklären, was der Unterschied zwischen verschiedenen Getriebearten ist, worauf man bei Getrieben fürs Weltall achten muss, wie Getriebesimulation mittels CFD gelingen kann und vieles mehr rund ums Thema Getriebe. lesen

Getriebe selbst konstruieren oder zukaufen?

1. Anwendertreff Industriegetriebe

Getriebe selbst konstruieren oder zukaufen?

27.05.19 - Bei der Entscheidung, ob ein Fremdgetriebe eingekauft oder ein eigenes Getriebe konstruiert werden soll, müssen technische Aspekte wie Bauraum und Lebensdauer, aber auch Kosten beachtet werden. Jürg Langhart von Kisssoft gibt auf dem 1. Anwendertreff Industriegetriebe einen Einblick. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46076132 / Antriebstechnik)