Suchen

Drehmomentmessflansch Drehmomentmessflansche mit Schifffahrtszulassung

Redakteur: Jan Vollmuth

Manner hat seine Drehmomentmessflanschpalette bezüglich des Messbereiches nach oben erweitert. Das bewährte Design der kurzbauenden Drehmomentmessflansche steht jetzt auch für Messbereiche über 1.000 kNm zur Verfügung.

Firmen zum Thema

(Bild: Manner)

Kennzeichnend ist das kompakte Design bei hoher Überlastfestigkeit. Die Technik hat sich im Schiffsbau seit Jahren bestens bewährt. Durch Einsatz der digitalen Sensortelemetrie erfolgt ein unproblematischer Abgriff der Messsignale vom Rotor. Übliche radiale Abstände zwischen Rotor und Stator von 10 mm und axiale Verschiebewegen von 100 mm sind problemlos realisierbar. Optional wird ein Drehzahlsignal berührungslos mittels Zahnkranz und Sensor erfasst.

Netzwerkfähigkeit erweitert

Besonderer Schwerpunkt ist die Erweiterung der Netzwerkfähigkeit. Neben den bereits vorhandenen Netzwerkanbindungen USB, CAN und Ethernet (TCP/IP) steht auch der EtherCAT-Anschluss zur Verfügung. Damit kann der Drehmomentaufnehmer nahtlos in bestehende EtherCAT Netzwerke integriert werden.

Gerade in größeren Prüfständen bietet die EtherCAT-Technik gewaltige Vorteile. Das Echtzeitprotokoll erlaubt Regelprozesse für drehmomentgeführte Antriebe. In der Standardausführung liefert die Drehmomentmesstechnik der Firma Manner 6700 Messwerte/Sekunde. Durch die Entkopplung des Erfassungs- und Busprozesses ist der Anwender frei in der Wahl der Abtastrate im EtherCAT-Bussystem. Durch Nutzung der Hardwareplattform des Ethernets steht auch die Nutzung von Glasfaserleitungen zur Verfügung. Sie erlauben große Übertragungsdistanzen über mehrere Kilometer und garantieren auch eine absolut störsichere Übertragung der Messwerte – selbst unter harten EMV-Bedingungen.

Verbesserte Systemgenauigkeit

Durch den Einsatz der digitalen Sensortelemetrie konnte die Systemgenauigkeit für Hysterese und Linearität auf besser als 0,05% verbessert werden. Bei der neuen Generation werden die Drehmomentwerte bereits im Rotor mit 16 Bit digitalisiert. Für extrem hochgenaue Anwendungen werden im Rotor die Drehmomentwerte mit 24 Bit Auflösung erfasst. Damit ist Manner laut eigener Aussage der erste Anbieter, der für rotierende Drehmomentaufnehmer diese hohe Auflösung und mit höchster Genauigkeit anbietet. (jv)

(ID:44195487)