Drucksensor Digitaler Differenzdrucksensor für hochgenaue Messungen

Redakteur: Jan Vollmuth

Der neue digitale Durchflusssensor D6F-PH von Omron Electronic Components sehr langsame Luftströme überdurchschnittlich genau und wiederholbar messen kann. Der Sensor empfiehlt sich als Alternative zu einem Standard-Differentialdrucksensor.

Anbieter zum Thema

(Bild: Omron Electronic Components)

Er eignet sich, um die Energieeffizienz in Klima- und Lüftungsanlagen für variable Luftvolumina (VAV) oder zur Wärmerückgewinnung (HRU) zu optimieren, aber auch zum Einsatz in hochwertiger Medizintechnik und Industrieanwendungen. Der D6F-PH basiert auf Omrons modernster MEMS-Thermo-Durchflusssensor-Chiptechnologie, die für die höhere Zuverlässigkeit und Wiederholbarkeit vor allem bei niedrigen Strömungsbedingungen sorgt, als es ein Standard-Differentialdrucksensor vermag. Er misst mit höherer (Reproduzier-)Genauigkeit und in einem weiteren Druckbereich als die häufig eingesetzten kapazitiven und piezoelektrischen Differentialdrucksensoren. Embedded ASICs nehmen digitale Korrekturen vor (Korrektur des Linearitäts- und Temperaturabweichung). Dies macht den D6F-PH präziser und temperaturunabhängiger als herkömmliche Sensoren mit analogem Ausgang.

Weitere Eigenschaften des D6F-PH sind ein neuer Digitalkorrektur-Algorithmus für eine Genauigkeit von 3% R.D. (relativer Differenzialdruck). Die Durchfluss-Impedanz wurde erhöht, um den Einfluss der Länge und des Durchmessers der Bypassleitung zu reduzieren und stabilere Messungen zu erreichen. Der D6F-PH eignet sich für Bypass-Konfigurationen, wo der kleine durch eine Düse oder einen Durchfluss-Begrenzer erzeugte Differenzdruck in Korrelation zum hohen Volumenstrom im Hauptkanal steht. Omron bietet den Sensor in drei Versionen mit Messbereichen von 0 Pa bis 250 Pa, +/-50 Pa und +/-500 Pa an.

Die Leistungsaufnahme liegt derzeit bei nur 6mA ohne Ausgangslast bei einer Versorgungsspannung von 3,3 VDC. Die digitale I2C-Schnittstelle hat eine voreingestellte Auflösung von 12 Bit. Mit Abmessungen von 26 mm x 22 mm x 18 mm, , das Ergebnis einer neuen Strömungswegskonstruktion, ist der Sensor äußerst kompakt. Omrons digitaler Differentialdrucksensor D6F-PH ist optional auch mit voreingestellter Temperaturmessungs- oder Fehlererkennungsfunktion lieferbar. (jv)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:40069390)