Hannover Messe 2015 Digital Factory zeigt Vernetzung von der Entwicklung bis zur Produktion

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Was die Industrie für den nächsten Evolutionsschritt benötigt, wie künftig die Produktentwicklungs- und Produktionsprozesse aufeinander abgestimmt sein müssen und ein konkretes Zusammenwachsen von Informationstechnik und Automation aussehen kann, zeigen die Aussteller der Digital Factory.

Anbieter zum Thema

(Bild: Deutsche Messe)

Das Leitthema „Integrated Industry – Join the Network!“ der Industriemesse bildet dabei den übergeordneten Rahmen rund um die vieldiskutierten Industrie-4.0-Technologien.

Leitmesse wächst weiter

„Seit ihrer Premiere in 2003 hat sich die Digital Factory als internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Produktionslösungen erfolgreich für die vernetzte Industrie etabliert – von der Produktentwicklung bis hin zur Produktion. Sie bildet damit die Basis für Industrie-4.0-Technologien“, sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter Hannover Messe, Deutsche Messe AG. Und die Leitmesse wächst weiter: „Im April präsentieren 220 Unternehmen auf fast 7 000 m² – wovon rund 1 650 m² von Erstausstellern belegt sind – die aktuellen Werkzeuge für die intelligente Produktentwicklung und Produktion“.

Aussteller zeigen komplette Bandbreite

Auf der Digital Factory werden die IT-Lösungen präsentiert, mit denen in den Fertigungsunternehmen alle Prozesse unterstützt werden. Dabei reicht die Bandbreite von der Innovation und ersten Idee mit CAx über die Produktionsplanung und -steuerung mit MES und ERP, die Simulation und Vorausberechnung mit Hilfe virtueller Realität und 3D-Modellen von Produkt und Fabrik bis hin zum Management der Produkt- und Produktionsdaten über den gesamten Lebenszyklus mit PDM und PLM. Führende Anbieter wie Dassault Systèmes, Microsoft, PTC, SAP und Siemens PLM Software sind ebenso vertreten wie viele mittelständische Firmen.

Industrie 4.0-Besucher-Tour: Vernetzung erleben

„Die Wettbewerbskraft eines Unternehmens hängt künftig von der Fähigkeit ab, sich mit allen am Produktionsprozess beteiligten Marktteilnehmern eng zu vernetzen“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe. Industrie 4.0 – die komplette Vernetzung aller an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen – ist eine Zukunftsvision. In der Mehrheit der deutschen Unternehmen aber ist Industrie 4.0 schon heute ein Thema. Prägnante Beispiele dafür liefert die Besuchertour Industrie 4.0. Der Rundgang führt Fachbesucher erneut zu spannenden Highlights und zeigt einmal mehr, wie sich Produkte selbstständig durch Anlagen steuern, um anschließend individuell bearbeitet zu werden.

Wertschöpfung durchgängig digitalisieren

Aktuell suchen Fertigungsunternehmen nach der durchgängigen Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Nur so können sie den Schritt zu über das Internet vernetzten Produkten und gar zur Vernetzung sich selbst steuernder Produktionsanlagen gehen. Die Hannover Messe zeigt auf der Digital Factory die nächsten Schritte dahin, die heute bereits machbar sind.

Rückblick Digital Factory 2014

News zum Thema Vernetzung und Digitalisierung

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43252024)