Suchen

Planungssoftware Die richtige Maschinenaufstellung einfach in 3D planen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Die Aufgaben eines Maschinenbau-Ingenieurs konzentrieren sich nicht nur auf den reinen Bau bzw. Konstruktion einer Maschine. In vielen Fällen geht es auch darum, Technologien in eine bereits bestehende Anlage zu integrieren. Unterstützung bei der Planung einer Maschinenaufstellung in 3D bietet CAD Schroer mit MPDS4.

Firma zum Thema

Häufig müssen im Maschinen- und Anlagenbau herkömmliche oder neue Technologien in bestehende Anlage integriert werden.
Häufig müssen im Maschinen- und Anlagenbau herkömmliche oder neue Technologien in bestehende Anlage integriert werden.
(Bild: CAD Schroer)

Die 3D-Konstruktion von Maschinen und Förder-Systemen ist mittlerweile zum Alltag geworden und wird nahezu von jedem Unternehmen mit einer 3D-CAD-Software (z.B. Creo Parametric von PTC) vorgenommen. Diese Systeme konzentrieren sich auf die Detailplanung einer Maschine oder eines bestimmten Bauteils und das bis auf die letzte Schraube hin, was die Datenmenge jedes Mal aufbläht. Daher wird die Maschinenaufstellung oft immer noch in 2D vorgenommen.

3D-Layout-System als Lösung

Heutzutage sind die Anbieter von Fabrikplanungssystemen einen Schritt weiter und bieten die Möglichkeit, die Maschinen aus der 3D-Konstruktion zu importieren und diese performant zu einer ganzheitlichen Planung zu verbinden. Dabei wird es dem Ingenieur selbst überlassen, ob er auf Basis eines 2D- oder 3D-Layouts plant. Am Ende erhält er immer eine 3D-Planung mit den dazugehörigen Vorteilen.

Unterstützung der gewohnten Arbeitsweise

Jedoch fällt vielen Planern der Umstieg von der 2D-Layoutplanung auf eine vollwertige 3D-Planung zunächst schwer. Oft ist die2D-Planung auch etwas schneller. Aus diesem Grund bieten einige 3D-Layout Systeme auch die Unterstützung der 2D-basierten Planung. Das bedeutet, der Planer kann auf seine gewohnte Weise im 2D-Layout planen. Die 3D-Planung wird immer automatisch mit erzeugt, weswegen am Ende immer noch die Daten für eine vollwertige Auswertung und Visualisierung zur Verfügung stehen.

Kataloge als Basis für die Planungsgeschwindigkeit

In der Praxis werden oft 2D-Symbole genutzt, um das Layout möglichst schnell planen zu können. In einem 3D-Layout-System bieten anpassbare Katalog-Komponenten alle Möglichkeiten, eine möglichst schnelle Planung einer Produktionsstraße vorzunehmen. Dabei können diese variabel gestaltet werden, so dass z.B. vor der Platzierung Länge, Höhe oder Breite einer Komponente angepasst werden können. Diese Komponenten werden in kompletten Katalogen gesammelt und können dann direkt in 3D platziert oder als 2D-Symbol in ein Layout geladen werden.

Schnell zur 3D-Aufstellungsplanung

Ein System, dass die Module für die Layout-Planung sowie die Fördertechnik in einem System vereint ist MPDS4 von CAD Schroer. Die Module Factory Layout und Mechanical Handling bieten alle Möglichkeiten, um eine 3D-Aufstellungplanung in kürzester Zeit durchzuführen, teilt der Hersteller mit. (mz)

MPDS4 - Die Software für umfassende 3D-Fabrikplanung:

(ID:44445759)