Suchen

Frequenzumrichter Die nächste Generation HF-Umrichter ist da

Oft wirken sich kleine, auf den ersten Blick nachteilige Änderungen letzten Endes sehr vorteilhaft aus. Ein schönes Beispiel sind die neuen Hochfrequenz-Umrichter easy Drive 4624, 4625 und 4626 von Sycotec. Ihre zügige Markteinführung hätte ohne Bauteilabkündigungen in dieser Form wohl nicht so schnell stattgefunden.

Firmen zum Thema

Flexibilität ist das gemeinsame Kernmerkmal der neuen HF-Umrichter Easy-Drive 4624, 4625 und 4626.
Flexibilität ist das gemeinsame Kernmerkmal der neuen HF-Umrichter Easy-Drive 4624, 4625 und 4626.
(Bild: Sycotec)

Die aktuellen Hochfrequenz-Umrichter easy Drive 4424, 4425 und 4426 der Sycotec GmbH & Co. KG sind seit langem aufgrund ihrer robusten, effizienten und zuverlässigen Motorsteuerung beliebt. Das sagt der Hersteller aufgrund einer hohen Nachfrage. Für Änderungen gab es eigentlich keinen Anlass – bis plötzlich zentrale elektronische Bauteile abgekündigt wurden. Daher hat Sycotec nun die Nachfolgemodelle eingeführt – und mit ihnen eine ganze Reihe neuer Leistungsmerkmale.

100 % Eigenentwicklung

Die HF-Umrichter easy Drive 4624, 4625 und 4626 werden vollständig eigens nach den Anforderungen von Sycotec entwickelt – sowohl hardware- als auch softwareseitig. Kundenspezifische Anpassungen sollen sich somit problemlos umsetzen lassen. An der Robustheit und Zuverlässigkeit der easy Drive-HF-Umrichter hat sich laut Hersteller nichts geändert.

Flexibilität ist das gemeinsame Kernmerkmal der neuen Serie. So lassen sich beim easy Drive 4624 nun Parametersätze ändern und Anpassungen auf neue Spindeln vornehmen. Zudem wurde die Ausgangsfrequenz hier von 1600 Hz auf 4000 Hz erhöht und der Eingangsspannungsbereich erweitert.

Alle Modelle erlauben das Speichern von Parametersätzen auf Micro-SD-Karten. Eine Verbindung zu einem PC zur Parametrierung ist nicht mehr zwingend notwendig.

Völlig neue Anwendungsszenarien sollen sich mit der Android-fähigen Benutzeroberfläche sowie der USB-Schnittstelle ergeben. Damit lassen sich die HF-Umrichter jetzt auch per Smartphone oder Tablet ansprechen. Wer eine Verbindung zu übergeordneten Steuerungen benötigt, wird sich über die optionale Anbindung via CAN-Bus freuen.

Mehr Betriebssicherheit

Für mehr Betriebssicherheit und noch exaktere Spindelansteuerungen bieten die neuen Geräte Safe Torque Off (STO). Dies soll sicherstellen, dass an abgeschalteten Motoren keine drehmomentbildende Energie mehr wirken kann.

Neben dem bereits angesprochenen Austausch abgekündigter Bauteile kommen weitere Komponenten wie z.B. Prozessoren zum Einsatz. Sie stellen auch zukünftig frei programmierbare Datensätze für AC- und DC-Spindeln sowie Motorelemente in Kleinspannungsauslegung sicher. Zudem soll die easy Drive- 462x-Modellreihe durch kleinere Abmessungen und somit einen noch geringeren Platzbedarf überzeugen. (sh)

(ID:44011068)