Suchen

Video Der Weg zum homogenisierten Schaltschrankklima

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Lütze stellt mit Hilfe eines neuen You-Tube-Videos den Stand der Technik in Sachen Schaltschrankverdrahtung mit dem Air-Stream-Verdrahtungssystem vor. Neben den Potentialen des Gesamtsystems zeigt das Video auch die einfache und übersichtliche Installation und gibt Montagetipps.

Firmen zum Thema

Das Video zeigt Potentiale des Lütze-Air-Stream-Gesamtsystems sowie die einfache und übersichtliche Installation.
Das Video zeigt Potentiale des Lütze-Air-Stream-Gesamtsystems sowie die einfache und übersichtliche Installation.
(Bild: Lütze )

Mit dem Verdrahtungssystem Air Stream bietet Lütze seit einigen Jahren ein kompatibles Komplettangebot zu allen gängigen Schaltschranksystemen an. Der Vorteil des Air-Stream-Verdrahtungssystems ist die Verbesserung der Wärmeverteilung im Schaltschrank. Mit unzähligen Patenten, z.B. für die „intelligente Luftführung“, werden nicht nur Hotspots unterbunden und das Klima im Schrank homogenisiert – laut Lütze sind Energieeinsparungen bei der Schaltschrankkühlung von bis zu 23 % möglich.

AirSTREAM - Die richtige Verdrahtung mit dem LÜTZE System

Schaltschrankverdrahtung mit AirSTREAM LÜTZE bietet mit dem AirSTREAM Verdrahtungssystem für den Schaltschrank eine umfassende Lösung für eine Homogenisierung des Schaltschrankklimas. Neben der korrekten Installation und Verdrahtung zeigt dieses Video die Potentiale des AirSTREAM-Schaltschranksystems zur effizienten Verbesserung des Schaltschrankklimas.

Der Lütze-Air-Stream-Verdrahtungrahmen soll mit den Air Blades die zielgenaue Führung der Luftströme im Schaltschrank und die optimierte Luftzirkulation im Schrankinneren ermöglichen. Mit dem Air Blower werden die Luftschichten im Schaltschrank homogenisiert. So soll sich ein Optimum an Entwärmung erzielen lassen. Zusätzlich haben die Lütze-Ingenieure für die Schaltschrankplanung und Wärmesimulation hocheffiziente Werkzeuge, Software-Tools und intelligentes Zubehör entwickelt. So können z.B. mit dem Air-Temp-Wärmeanalysetool thermische Probleme und überhitzte Bauteile auf Grund Verdrahtungsart, Geräteverteilung und -anordnung sowie Kühlungsart im Vorfeld erkannt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45298030)