Suchen

Rollen Blickle weiter auf Wachstumskurs

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Blickle baut sein internationales Engagement kräftig aus und errichtet neue Geschäftsgebäude in den USA und Österreich. Zudem hat das Familienunternehmen seinen Stammsitz in Rosenfeld stark erweitert.

Firmen zum Thema

Führende Mitarbeiter von Blickle Deutschland und den USA sowie offizielle Vertreter von Stadt, Landkreis und Bundesstaat feierten den Spatenstich der neuen Blickle-Zentrale in Newnan, Georgia.
Führende Mitarbeiter von Blickle Deutschland und den USA sowie offizielle Vertreter von Stadt, Landkreis und Bundesstaat feierten den Spatenstich der neuen Blickle-Zentrale in Newnan, Georgia.
(Bild: Blickle)

In Newnan im US-Bundesstaat Georgia fand vor kurzem der Spatenstich für die neue Landeszentrale von Blickle statt. Führende Mitarbeiter von Blickle Deutschland und den USA sowie offizielle Vertreter von Stadt, Landkreis und Bundesstaat haben an der offiziellen Zeremonie teilgenommen. Von hier aus möchte der Räder- und Rollenspezialist den amerikanischen Markt künftig noch umfassender bedienen. Für Geschäftsführer Reinhold Blickle ist die Maßnahme Ausdruck der weiteren Internationalisierung des Unternehmens. „Das Projekt unterstreicht die Bedeutung des Marktes in den USA. Wir sehen hier gute Chancen, weiter zu wachsen.“ Der Neubau soll bereits Anfang 2018 bezugsfertig sein.

Spatenstich für Neubau auch in Österreich

Auch im europäischen Ausland verstärkt Blicke sein Engagement. Mit dem Spatenstich erfolgte kürzlich der offizielle Baubeginn für ein modernes Geschäftsgebäude im österreichischen Grödig nahe Salzburg. Neben Denise Blickle und Walter Wager aus der Geschäftsleitung nahm auch Niederlassungsleiter Markus Spannberger an der Zeremonie teil. Der Neubau umfasst neben vier getrennten Lagerbereichen mit knapp 1.000 Quadratmetern auch einen Bürotrakt mit einer Fläche von insgesamt 1.447 Quadratmetern. Auf drei Stockwerken stehen sieben Büroeinheiten zur Verfügung. Damit das Gebäude unweit der vielbefahrenen Tauern-Autobahn A 10 gut erkennbar ist, wird auf dem Lagergebäude ein großer Würfel in den Firmenfarben installiert. „Der Schriftzug Blickle Räder+Rollen wird dazu beitragen, unseren Namen in Österreich noch bekannter zu machen“, sagt Reinhold Blickle. Die Fertigstellung des Gebäudes ist noch für Ende 2017 geplant. (jup)

Bildergalerie

(ID:45034027)