Automatisierungsmesse Aussteller der SPS 2021 erhalten Förderung

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Die Bundesregierung fördert die Teilnahme kleiner und mittlerer innovativer Unternehmen an ausgesuchten internationalen Leitmessen in Deutschland. Die SPS – Smart Production Solutions zählt dazu. Bis 12.500 Euro können deutsche Unternehmen als Förderung beantragen.

Firmen zum Thema

Die letzte SPS in Präsenz fand vor zwei Jahren statt. Dieses Jahr will sich die Automatisierungsbranche vom 23. – 25.11.2021 in Nürnberg zu einer hybriden SPS treffen.
Die letzte SPS in Präsenz fand vor zwei Jahren statt. Dieses Jahr will sich die Automatisierungsbranche vom 23. – 25.11.2021 in Nürnberg zu einer hybriden SPS treffen.
(Bild: Mesago / Malte Kirchner)

Laut Messeveranstalter Mesago sollen zu den förderfähigen Ausgaben sowohl die Standmiete als auch die von einem Standbauunternehmen in Rechnung gestellten Ausgaben für den Standbau zählen. 40 Prozent bis zu einer Gesamtsumme von 12.500 Euro können deutsche Unternehmen somit als Förderung beantragen, wenn sie den Antrag bis spätestens acht Wochen vor Veranstaltungsbeginn einreichen.

Ziel dieser Förderung ist es, die Vermarktung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen bestmöglich zu unterstützen, um so Exportmärkte zu erschließen. Der Messeveranstalter Mesago lädt nun Unternehmen ein, sich um eine Förderung für die SPS 2021 zu bewerben.

Nach fast zwei Jahren sei die Fachmesse SPS die Möglichkeit, Produkte hautnah zu erleben, sich auf Augenhöhe auszutauschen, Geschäftsbeziehungen zu pflegen und aufzubauen sowie über Innovationen für die Zukunft zu sprechen, heißt es.

Weitergehende Informationen zu den Fördervoraussetzungen sowie zum Antragsverfahren

(ID:47571595)