Suchen

Dachlüfter Ausgefeilte Luftführung sorgt für optimale Effizienz

Rittals neue Generation an Dachlüftern weist eine erhöhte Luftleistung bis 1000 m3/h sowie die Schutzart IP 55 auf und soll mit hoher Flexibilität und Montagefreundlichkeit überzeugen. Die eingesetzte EC-Technologie ermöglicht zudem eine energieeffiziente und leistungsstarke Klimatisierung von Schaltschränken.

Firmen zum Thema

Ein Labyrinth-System und eine hochwertig aufgeschäumte Dichtung ermöglichen für den Rittal-Dachlüfter inklusive Filtermatte standardmäßig die Schutzart IP 55.
Ein Labyrinth-System und eine hochwertig aufgeschäumte Dichtung ermöglichen für den Rittal-Dachlüfter inklusive Filtermatte standardmäßig die Schutzart IP 55.
(Bild: S. Häuslein/konstruktionspraxis)

Dachlüfter sind dann erste Wahl im Steuerungs- und Schaltanlagenbau, wenn die Wärme oberhalb der Schränke nach außen abgeführt werden muss. Das ist etwa bei Schaltschränken der Fall, die angereiht sind, keinen Platz für einen Wandanbau von Filterlüftern bieten oder die einen erhöhten Bedarf an Luftleistung haben.

Bildergalerie

Mit einer neuen Generation an Dachlüftern hat Rittal sein Portfolio für die Schaltschrank-Klimatisierung erweitert. Die Neuentwicklung im modernen Design soll einen erweiterten Luftleistungsbereich bieten, der von einer Passivvariante für natürliche Konvektion über Leistungsklassen von 500, 800 bis 1000 m3/h reicht. Bei einem Montageausschnitt von 258 × 258 mm Fläche wird laut Hersteller eine maximale Luftleistung erreicht. Zudem ermöglicht der einheitliche Montageausschnitt über alle Leistungsklassen eine hohe Standardisierung beim Steuerungs- und Schaltanlagenbauer. Eine ausgefeilte Luftführung mit geringen Druckverlusten soll für optimale Effizienz sorgen.

Flexibel montieren

Rittal verspricht aufgrund einer neuartigen Klemmenbefestigung eine maximale Flexibilität bei der Montage und Demontage. So erfolgt die Arretierung wahlweise außerhalb oder innerhalb des Schaltschrankes – je nach den zur Verfügung stehenden Platzverhältnissen. Der elektrische Anschluss soll sich über eine Steckerklemme ebenso einfach realisieren lassen wie ein schneller Filtermattenwechsel durch optimale Zugänglichkeit.

Lüfterdrehzahl und -funktion einfach überwachen

Ein Labyrinth-System und eine hochwertig aufgeschäumte Dichtung ermöglichen für den Dachlüfter inklusive Filtermatte standardmäßig die Schutzart IP 55 (früher IP 43). Damit sind die Rittal-Dachlüfter auch für den Einsatz in raueren Industrieumgebungen geeignet.

Ab einer Luftleistung von 1000 m3/h sollen die EC-Lüfter für höchste Energieeffizienz sorgen. Eine standardmäßig integrierte Steuerschnittstelle mit Tachosignal-Ausgang ermögicht die Ansteuerung des Lüfters sowie eine Überwachung der Lüfterdrehzahl und -funktion. (sh)

Webinar: Lösungen zur Prozessbeschleunigung und Effizienzsteigerung

Industrie 4.0 im Steuerungs- und Schaltanlagenbau LIVE – Lernen Sie im Webinar, wie Sie Ihre Planungsprozesse beschleunigen, Effizienz in Ihrer Fertigung steigern sowie Ihre Fertigung optimal automatisieren. Der Steuerungs- und Schaltanlagenbau steht unter extremen Kosten- und Termindruck – hier geht´s zur kostenfreien Anmeldung.

(ID:43853651)