Suchen

Buchtipp Aufbau, Eigenschaften und Anwendungspotenziale von Formgedächtnislegierungen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Das Buch "Formgedächtnislegierungen" von Paul Gümpel ist in der 2. Auflage erschienen. Es behandelt die metallkundlichen Hintergründe und Verwendungsmöglichkeiten von Formgedächtnislegierungen.

Firmen zum Thema

Das Buch behandelt die metallkundlichen Hintergründe und die Verwendungsmöglichkeiten von Formgedächtnislegierungen.
Das Buch behandelt die metallkundlichen Hintergründe und die Verwendungsmöglichkeiten von Formgedächtnislegierungen.
(Bild: Expert-Verlag)

Formgedächtnislegierungen sind Legierungen, die nach geeigneter Behandlung aufgrund einer martensitischen Umwandlung ihre Gestalt in Abhängigkeit von der Temperatur ändern. Derartige Materialien werden in den nächsten Jahrzehnten eine wachsende Rolle in der Technik spielen. Um die Eigenschaften dieser Werkstoffe optimal nutzen zu können, ist es wichtig, den Einfluss des Herstellungs- und Verarbeitungsprozesses auf ihre Anwendung zu kennen. Das Buch behandelt die metallkundlichen Hintergründe und die Verwendungsmöglichkeiten der Formgedächtnislegierungen in verständlicher, auf den Anwender zugeschnittener Weise. Paul Gümpel und seine fünf Mitautoren beschäftigen sich seit einigen Jahren im Bereich ihrer Hochschultätigkeiten bzw. in der Industrie mit dem Einsatz von Formgedächtnislegierungen im allgemeinen Maschinenbau und in der Medizintechnik.

Das Buch richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Konstruktion, Fertigung, Forschung und Entwicklung des Maschinen- und Apparatebaus, der Automobilindustrie, der Medizin- und Verfahrenstechnik, die mit dem Einsatz und der Be- und Verarbeitbarkeit von Spezialwerkstoffen zu tun haben. Es ist unter ISBN 978-3-8169-2727-3 im Fachhandel erhältlich. (qui)

Das könnte Sie auch interessieren:

(ID:45111471)