Suchen

Veranstaltungstipp Altair zeigt seine Lösungen und Methoden für die Strömungssimulation

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Bemerkt oder unbemerkt – Strömungen kommen in allen Lebensbereichen vor. Eine Vielzahl von Maschinen und Prozessen funktioniert ausschließlich auf Basis von Strömungen: entweder in Form von Luft, Gasen, Wasser oder anderen Flüssigkeiten. Auf der kostenfreien Veranstaltung ATCx - CFD am 18. Oktober in Frankfurt stellt Altair seine Lösungen und Methoden vor.

Firmen zum Thema

Auf der ATXc - CFD von Altair dreht sich alles rund um Strömungssimulation in der Produktentwicklung.
Auf der ATXc - CFD von Altair dreht sich alles rund um Strömungssimulation in der Produktentwicklung.
(Bild: Altair)

Von der Kühlung eines elektrischen Antriebsstranges über die Fahrzeug- und Gebäudeklimatisierung bis hin zu neuen Modellen, die z. B. die Strömung an Rotorblättern von Windkraftanlagen abbilden: Die Strömungssimulation gehört in vielen Industriebereichen zu den Standardanwendungen. Vor allem, da es sich bei der CFD-Simulation um eine der Disziplinen handelt, die maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg der Entwicklung eines neuen Produktes entscheiden kann. Aufgrund eng gesteckter Projektzeitpläne und der nicht immer verfügbaren, aber erforderlichen Werkzeuge und Lizenzen ist das Lösen der anfallenden Entwicklungsaufgaben oft eine Herausforderung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Aktuelle Lösungen für CFD-Aufgabenstellungen

Mit Lösungen wie Altairs Acusolve, dem Virtual Windtunnel und anderen State-of-the-Art-Simulationswerkzeugen der Hyperworks-Produktfamilie sowie der Altair Partner Alliance können diese Herausforderungen gemeistert werden. So können beispielsweise komplexe interne und externe strömungsmechanische und thermische Fragestellungen, inklusive Fluid-Struktur-Interaktionen und multiphysikalischen Aufgaben betrachtet werden.

Moderne Modellierungsstrategien helfen darüber hinaus dabei, die CFD-Simulation zu beschleunigen. Die im Altair-Angebot enthaltenen Werkzeuge für Designuntersuchungen ermöglichen die Nutzung automatisierter Optimierung sowie die Integration von Design of Experiments als festen Bestandteil des Entwicklungsprozesses. Dies ist besonders wichtig, wenn die Ergebnisse sehr schnell geliefert werden müssen, da die Modellierung, Berechnungsdauer und die Ergebnisauswertung ohne Automatisierungstechniken zu zeitaufwendig ist.

In unterschiedlichsten Branchen im Einsatz

Altairs Werkzeuge, mit den enthaltenen CFD-Solvern, sind bekannt für ihre Robustheit, Geschwindigkeit und Genauigkeit. Es handelt sich dabei um die nächste Generation an CFD-Lösungen, die eine exzellente Korrelation zu Standard-Benchmarks in der Industrie vorweisen können und auf zeitintensive und restriktive Modellierungsanforderungen verzichten.

Die Werkzeuge werden weltweit von Wissenschaftlern und Ingenieuren angewendet, um Anwendungen in den unterschiedlichsten Branchen, wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Energie, Elektronik und der chemischen Verarbeitung, zu untersuchen.

Simulationsgetriebene Entwicklung erfolgreich umsetzen

Altair stellt seine Lösungen und Methoden im Rahmen der ATCx - CFD am 18. Oktober in Frankfurt vor. Die Veranstaltung richtet sich an Ingenieure und Entwicklungsverantwortliche aus dem Bereich Strömungsmechanik, die auf der Suche nach neuen CFD-Technologien sind, die schnellere und genauere Antworten liefern.

Dabei erhalten die Teilnehmer einen Überblick über alle Bereiche der CFD-Simulation. Neben allgemeinen Informationen zur Strömungsanalyse erwartet das Unternehmen Vorträge von: GKN, Jaguar Land Rover, Kampmann, Magna Powertrain, SAS, Siemens Wind, Stanley Black & Decker, Frankfurt University of Applied Sciences und anderen. Die Vorträge zeigen, wie diese branchenführenden Unternehmen erfolgreich einen simulationsgetriebenen Designprozess und Altairs-CFD-Technologie anwenden, um schneller innovative und profitable Produkte zu entwickeln. (mz)

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Infos finden Sie hier.

(ID:44247256)