Werkstoffe Acht Neuheiten aus dem Bereich Werkstoffe

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Ein energiesparender Vollrecyclingprozess, mit dem hochreines Zinn oder elektrolytisch gereinigte Legierung in allen Formaten gewonnen werden können, über eine Hochleistungs-Keramik mit der Duktilität von Stahl bis hin zu einem Verfahren, mit dem Bauteile randscharf und ohne Maskierung beschichtet werden können – die Neuheiten aus dem Bereich Werkstoffe.

Nur hochglanzpolierte Spritzgusswerkzeuge bringen 1A-Bauteile. Damit ideale Oberflächen entstehen, bietet Oerlikon Balzers einen speziellen Komplettservice an. Das Ergebnis steigere auch noch die Produktivität beim Spritzgießen.
Nur hochglanzpolierte Spritzgusswerkzeuge bringen 1A-Bauteile. Damit ideale Oberflächen entstehen, bietet Oerlikon Balzers einen speziellen Komplettservice an. Das Ergebnis steigere auch noch die Produktivität beim Spritzgießen.
(Bild: Oerlikon Balzers)

Die Feinhütte Halsbrücke hat einen energiesparenden Vollrecyclingprozess entwickelt, mit dem die Fachleute in pyro- und hydrometallurgischen Anlagen auch hochreines Zinn oder elektrolytisch gereinigte Legierung in allen Formaten gewinnen. Dieses Zinn der Reihe GreenTin+ übertreffe mit einem Reinheitsgrad von 99,99 Prozent die Beschaffenheit von importiertem Zinn aus Primärrohstoffen deutlich. Das bei Feinhütte recycelte Zinn bietet aber noch einige weitere Vorteile. Denn mit dieser Rohstoffquelle endet die Abhängigkeit von internationalen Lieferketten. Außerdem senkt das nachhaltige Recycling von Zinn nicht nur den Energieeintrag erheblich, denn das Verfahren drosselt die Ausbeutung im Bereich des Bergbaus und die Aufbereitung und Verhüttung von Erzen auf ein Minimum. CO2-Emissionen lassen um 98,9 Prozent pro Tonne Zinn senken. Angeboten wird GreenTin+ unter anderem in Form von Draht, Barren, Stangen oder Schüttgut. Zudem ist Feinhütte Halsbrücke der weltweit erste Hersteller von Zinn, der den Einsatz von 100 Prozent Recyclingmaterial nach ISO 14021-Zertifizierung nachweisen kann.